Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell E-Bus rollt über die Dörfer
Nachrichten MV aktuell E-Bus rollt über die Dörfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:58 10.06.2013
Der Elektrobus soll von abseits gelegenen Dörfern per E-Bike zu erreichen sein. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Boltenhagen

Sie sind Raritäten auf deutschen Straßen: Elektrofahrzeuge. Bundesweit gibt es nur gut 7000 E-Autos bei mehr als 43 Millionen Pkw. Mecklenburg-Vorpommern zählt 61 ausschließlich mit Strom betriebene Pkw von insgesamt 820 700, wie eine Statistik des Kraftfahrtbundesamtes vom Januar ausweist. Daneben sind im Nordosten 29 von 57 400 Krafträdern mit elektrischem Motor ohne Kohlendioxid-Ausstoß ausgerüstet, 29 von 71 000 Lastwagen, fünf von 31 000 Zugmaschinen sowie vier von rund 1600 Omnibussen. Einer dieser als besonders klimafreundlich für die Region und leise ausgewiesenen E-Busse tourt versuchsweise im Klützer Winkel (Kreis Nordwestmecklenburg).

Der grün lackierte Elektro-Bus, gebaut in Tschechien, sei Mecklenburg-Vorpommerns erster E-Bus auf dem Lande, meint Tobias Böse vom Kompetenzzentrum Ländliche Mobilität der Hochschule Wismar. Seit einem Jahr toure der umweltfreundliche Strom-Bus abgasfrei zwischen Tarnewitz bei Boltenhagen (Nordwestmecklenburg) und der Halbinsel Priwall (Schleswig-Holstein) bis zur Fähre nach Lübeck-Travemünde. Die 35 Kilometer lange Strecke im Hinterland der Ostsee werde bis zu 13 Mal am Tag abgefahren, insgesamt 450 Kilometer kämen da zusammen.

Der Clou des Forschungsprojekts „inmod — elektro-mobil auf dem Land“: An den meisten Bushaltestellen sowie in abgelegenen Dörfern stehen 31 Elektro-Fahrräder, sogenannte Pedelecs, in Stahlboxen mit Ladestationen für Berufspendler und Touristen bereit. So können die Fahrgäste die Wege zwischen Buslinie und Wohnort per E-Bike — noch kostenfrei — bewältigen. Chipkarten dafür gibt‘s im Bus oder in Hotels. „So muss der Bus nicht jedes Dorf ansteuern, die Orte sind trotzdem angebunden“, so der Streckenkoordinator.

Rund 200 Fahrgäste nutzten bislang regelmäßig E-Bus und -Bikes, mit der warmen Jahreszeit sollen es deutlich mehr werden. Allerdings sei noch unklar, ob das mit fünf Millionen Euro von Bund und Land unterstützte System über den dreijährigen Förderzeitraum hinaus nach 2014 weiter Bestand hat.

OZ

Ein vermisster Schwimmer hat am Freitagabend in Boltenhagen Polizei und Rettungskräfte zwei Stunden lang in Atem gehalten. Badegäste hatten Alarm geschlagen, nachdem der Mann ins Wasser gegangen, aber nach über einer Stunde nicht wieder aufgetaucht war.

10.06.2013

Die Linken im Landtag Mecklenburg-Vorpommerns wollen die Möglichkeit einer strafbefreienden Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung abschaffen. „Es ist schlicht ungerecht, dass sich in Deutschland Menschen, die Steuern sogar in Millionenhöhe hinterziehen, freikaufen und ohne jede Strafe davonkommen können“, sagte die finanzpolitische Sprecherin der Fraktion, Jeannine Rösler.

10.06.2013

Mehr Kontolleure, weniger Schwarzangler: Landesverband begrüßt Neuordnung.

10.06.2013