Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Es kommt ins Rollen
Nachrichten MV aktuell Es kommt ins Rollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Andreas Ebel
Andreas Ebel Quelle: Söllner
Anzeige
Rostock

Die Elektroroller sind in aller Munde – und schon bald auf allen Wegen und Straßen unterwegs. Die ersten Vermieter für E-Scooter in Mecklenburg-Vorpommern stehen in den Startlöchern und wollen loslegen. Die kleinen Flitzer machen nicht nur höllisch viel Spaß, sie bringen auch die Mobilitätswende ins Rollen. Besonders in den Städten. Weg vom benzin- oder dieselbetriebenen Auto, ohne Komfort in der Fortbewegung einzubüßen.

Die Elektroroller können Fortbewegungslücken schließen, wenn man zum Beispiel mal schnell vom Bahnhof in die Stadt oder zur Arbeit möchte, zur Bushaltestelle oder zum Sport, ohne ein eigenes Elektrofahrrad oder Elektroauto besitzen zu können.

Eine Schattenseite der wendigen Flitzer: Der Verkehr auf Radwegen und Straßen nimmt zu und wird angesichts ebenfalls steigender Zahlen von Radfahrern, Skatern noch unübersichtlicher. Auch muss es Lösungen geben, wo die Mietroller abgestellt werden, damit sie die Städte nicht optisch verschandeln.

Rücksicht und Regeln sind wichtig, damit dieser begrüßenswerte Trend nicht im Chaos endet. Das ist wichtig: Die Städte und Gemeinden müssen mehr und breitere Radwege bauen. Skandinavische Städte, wie Kopenhagen, sind da ein gutes Beispiel.

Andreas Ebel