Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Eislaufen in MV: Diese Kunsteisbahnen laden zum Schlittschuhlaufen ein
Nachrichten MV aktuell

Eislaufen in MV: Diese Kunsteisbahnen laden zum Schlittschuhlaufen ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 18.12.2019
Roubina (l., 8) aus Syrien und ihre deutsche Freundin Sarah (7) aus Groß-Kedingshagen fahren auf der Eisbahn des Stralsunder Weihnachtsmarktes fast täglich Schlittschuh nach der Schule. Quelle: Christian Rödel
Anzeige
Rostock

Möglichkeiten für Wintersport gibt es in MV eher wenige. Zum Skifahren oder Snowboarden mangelt es an Bergen, zum Eislaufen sind die Temperaturen zu mild. Gewässer frieren im Nordosten eher selten so zu, dass man sie sicher begehen könnte. Wie gut, dass das Land daher einige künstliche Schlittschuhbahnen zu bieten hat. Von Wismar bis Usedom kommen Eislauf-Begeisterte auf ihre Kosten.

Die Rostocker Eishalle in der Schillingallee ist nicht nur Eishockey-Spielstätte der Piranhas, sondern lädt dreimal wöchentlich auch Amateur-Läufer zum Rundendrehen auf dem Eis ein. Bis zum 15. April hat die Eishalle von 19 bis 23 Uhr, Samstag von 11 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Auf 1800 Quadratmetern können die Besucher dann zu DJ-Musik auf den Kufen schlittern.

Jeden ersten Samstag im Monat lockt das Mitternachtseislaufen (Eintritt: fünf Euro), das um 19 Uhr beginnt und gegen zwei Uhr endet. Ansonsten kostet die Eintrittskarte für Kinder bis 12 Jahren ebenfalls fünf Euro, Erwachsene zahlen acht Euro. Die Schlittschuhausleihe beläuft sich auf drei Euro.

Unsere interaktive Karte: Hier können Sie Schlittschuh laufen

Am Vögenteich in Rostock ist das Eislaufen kostenlos. Dort befindet sich zum zweiten Mal die Eisbahn der Ostseesparkasse (Ospa). „Dieses Jahr haben wir die Fläche mit einem Zelt überdacht, so dass man auch bei Regenwetter gut laufen kann“, erzählt Ronny Susa, Sprecher der Ospa. 150 Quadratmeter Eis stehen den Besuchern noch bis zum 22. Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr zur Verfügung. Am 18. Dezember findet außerdem um 16.30 Uhr eine Eiskunstlaufshow statt und der HC Empor ist von 16 bis 18 Uhr mit seiner Mannschaft zu Gast.

Mehr als nur Schlittschuhlaufen bei Karls

Karls Erlebnisdörfer sind für ihre Familienangebote bekannt. Natürlich dürfen im Winter dort auch Eisbahnen nicht fehlen. In Rövershagen bei Rostock, in Zirkow auf Rügen und in Koserow auf Usedom sind die Eisflächen bis 1. März täglich von 9 bis 18.30 Uhr geöffnet. Die Nutzung kostet zwei Euro – Schlittschuhe inbegriffen.

Tages- und Jahreskarten-Besitzer zahlen nichts. „Der Ausflug zu uns lohnt sich vor allem, weil wir neben den Eislaufbahnen noch weitaus mehr zu bieten haben, wie die Winter-Traktorbahn mit tollen Leuchtfiguren“, meint Sprecher Christopher Böttcher.

Lesen Sie hier: Heringsdorfer Eisarena ist geöffnet

Lustiges Rundendrehen in Tessin

Auf einer 416 Quadratmeter großen Fläche kommen alle Schlittschuh-Fans in der Alten Zuckerfabrik in Tessin bei Rostock auf ihre Kosten. Geöffnet hat die Bahn Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr.

„Angedacht ist der Betrieb erst mal bis Ende Februar, dann machen wir es vom Wetter abhängig, ob es sich noch lohnt“, berichtet Jan Reichl, stellvertretender Leiter der Freizeiteinrichtungen der Stadt. Erwachsene zahlen vier Euro, Kinder unter 18 Jahren drei Euro. Der Schlittschuhausleih kostet vier Euro. „Außerdem haben wir für die kleinen Besucher Lauflernhilfen in Form von Pinguinen“, sagt Reichl.

Laufen auf leuchtendem Eis in Wismar

In Wismar ermöglicht das Hansekontor das rutschige Vergnügen neben der Markt- und Eventhalle am Alten Hafen – noch bis zum 23. Februar. Die 400 Quadratmeter große Eisbahn befindet sich wetterfest nicht nur unter einem Zelt, sondern wird abends auch durch Lichtschläuche im Eis beleuchtet. Ein besonderes Ambiente. Montag bis Freitag kommen Besucher von 14 bis 20 Uhr auf ihre Kosten, am Wochenende und in den Ferien von 10 bis 20 Uhr.

„Und wer nur zusehen möchte, kann sich am Rand mit Waffeln, Glühwein und Co. verköstigen lassen“, erzählt André Kuchenbecker, Geschäftsführer von Hansekontor Wismar. Ein Highlight am 11. Januar ist zudem die Eis-Disco von 19 bis 21 Uhr. Erwachsene zahlen vier Euro fürs Rundendrehen, Kinder 2,50 Euro. Die Ausleihgebühr beträgt 3,50 Euro sowie drei Euro für die Robben-Lauflernhilfen.

Schlittern mit traumhafter Kulisse in Stralsund

Eine Eislaufbahn mit besonders schöner Kulisse befindet sich auf dem Stralsunder Weihnachtsmarkt auf dem Alten Markt. Das Besondere: Inmitten der 450 Quadratmeter großen Fläche erstrahlt ein sechs Meter hoher Weihnachtsstern, der in der Dunkelheit beleuchtet ist. Ringsherum können Erwachsene für vier Euro pro Stunde ihre Kreise ziehen, Kinder für drei Euro.

Die Ausleihgebühr für Schlittschuhe beträgt drei Euro. Noch bis zum 5. Januar sind alle Besucher eingeladen, sich Montag bis Donnerstag von 11 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 22 Uhr und Sonntag von 11.30 bis 20 Uhr sportlich auf dem Eis zu betätigen.

Eishockey und mehr in Sellin

Einen neuen Betreiber hat die Eisbahn Sellin auf Rügen: Der Lübecker Ralf Blohm sorgt für Eislauf-Spaß auf 550 Quadratmetern im Eiszelt am Seepark. Im vergangenen Jahr betrieb er die Eishalle in Kühlungsborn, die nun aufgrund von aufwendigen Sanierungsarbeiten in dieser Saison geschlossen bleiben muss.

„In Sellin läuft alles spitze. Die Resonanz ist gut“, freut sich Blohm. Täglich kann man dort bis 29. Februar von 12 bis 20 Uhr seine Runden drehen. Erwachsene bezahlen für den Spaß sieben Euro, Kinder vier Euro. Schlittschuhausleihe kostet drei Euro. „Montags um 19 Uhr und mittwochs um 17 Uhr findet außerdem Eishockey statt. Eisstockschießen ist nach Anmeldung möglich“, informiert der Lübecker.

Riesiges Eisvergnügen in Heringsdorf

Am Sportplatz an der Seebrücke in Heringsdorf auf Usedom befindet sich die Eisarena. Unter freiem Himmel können sich alle Eislauf-Begeisterten hier bis 8. März auf 1800 Quadratmetern sportlich betätigen. Nicht nur Rundenlaufen, sondern auch Eisstockschießen und Eishockey werden angeboten.

Am 21. Dezember erwartet die Gäste eine besondere Veranstaltung: Ab 14.30 Uhr ist Adventseislaufen mit Weihnachtsmusik und einem Weihnachtsmann auf Kufen. Geöffnet hat die Eisarena Dienstag, Donnerstag und Sonntag von 14 bis 19 Uhr, Mittwoch von 14 bis 17 Uhr sowie Freitag und Samstag von 14 bis 21 Uhr. Erwachsene zahlen fünf Euro, Kinder bis 17 Jahre 2,50 Euro. Die Ausleihgebühr liegt bei drei Euro für die großen und zwei Euro für die kleinen Gäste.

Lesen Sie auch:

Wasser marsch für die Eislaufsaison in Tessin

Eishockeyduell auf Rügen: Selliner Eisbären treten gegen Olympiasieger an

Klettern, Eislaufen und Konzerte: Investor baut für sechs Millionen Euro „Rügenhalle“ in Sellin

Mehr zum Autor

Von Maria Baumgärtel

Das Klimapaket macht es möglich: Mit der Änderung eines Gesetzes soll auch eine Bundesförderung für kleine Projekte möglich sein. Der Bund sagt Hilfe zu, MV-Minister Pegel ist zurückhaltend.

18.12.2019

Bei schweren Unfällen und anderen Katastrophen in Mecklenburg-Vorpommern kommen Notfallseelsorger zum Einsatz. Sie können Verletzten und Hinterbliebenen, aber gerade auch Einsatzkräften helfen, das Erlebte zu verarbeiten. Geschieht das nicht, drohen schwerwiegende Folgen.

18.12.2019

Mussten bei dem schweren Crash nahe Greifswald drei Menschen sterben, weil der Unfallfahrer am Handy war? Laut Polizei war das Mobiltelefon zumindest entsperrt. Das heizt in MV die Diskussion darüber an, ob Handy-Sünder hart genug bestraft werden.

18.12.2019