Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Emotionales Erinnern an Holger Biege in Greifswald
Nachrichten MV aktuell Emotionales Erinnern an Holger Biege in Greifswald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 25.04.2019
Enthüllung der Gedenktafel für den in Greifswald geborenen Sänger Holger Biege mit Musiker Thomas Putensen, Bruder Gerd Christian (v.l.) sowie Ehefrau Cordelia Biege Quelle: Martina Rathke
Anzeige
Greifswald

 Musiker, Freunde und Fans erinnerten am Donnerstag in Greifswald mit einem kleinen Straßenkonzert an den vor einem Jahr gestorbenen Sänger und Komponisten Holger Biege. An Bieges erstem Wohnaus in der Greifswalder Goethestraße wurde eine Gedenktafel enthüllt, für die Fans Geld gesammelt hatten. „Holger war ein Mensch, der seine Seele nach außen getragen hat. Seine Musik ist zeitlos“, sagte die Sängerin Tina Rodgers. Der Bruder von Holger Biege, der Sänger Gerd Christian, sang Bieges wohl größten Hit „Sagte mal ein Dichter“. Es sei ein schwerer Tag für ihn, sagte der Sänger.

Biege war vor einem Jahr an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Der Sänger, Pianist, Komponist und Arrangeur galt in der DDR mit seinen Liedern „Wenn der Abend kommt“ oder „Als der Regen niederging“ als Ausnahmekünstler. 1983 siedelte er in den Westen über, gescheitert an der zensur und den administrativen Schranken des DDR-Kulturbetriebes. Im Westen konnte Biege an seinen großen Erfolg nicht mehr anknüpfen.

Hier Eindrücke vom Konzert:

Martina Rathke

Der Tarifabschluss des öffentlichen Dienstes im Nordosten wird auch auf die Beamten übertragen.

25.04.2019

Die Prüfer kritisieren eine laxe Fördermittelvergabe und Geldverlust bei der Verpachtung von Landes-Gewässern. Für Schulbau gebe es in MV kein Konzept, Sporttrainer seien schlecht bezahlt. Die Regierung sollte mehr investieren, anstatt überall Geld zu parken.

25.04.2019

Bislang fehlte vom Tatwerkzeug im Mordfall Maria K. jede Spur. Nun haben die Verdächtigen einen Hinweis gegeben: Die Polizei suchte am Donnerstag mit einem Großaufgebot an der Zinnowitzer Seebrücke.

25.04.2019