Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ermittlungen in Alt Tellin eingestellt
Nachrichten MV aktuell Ermittlungen in Alt Tellin eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.04.2014
Anzeige
Neubrandenburg

Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg hat ihre Ermittlungen zu angeblich illegalen Ferkeltötungen in Alt Tellin (Kreis Vorpommern-Greifswald) eingestellt. Es gebe keine ausreichenden Hinweise für ein Strafverfahren, sagte gestern eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Anlass der Ermittlungen gegen unbekannt war ein TV-Bericht im Dezember 2013. Darin behauptete anonym ein angeblicher Mitarbeiter der Straathof-Gruppe, die in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern große Schweinezuchtanlagen betreibt, dass „überzählige Ferkel“ auch in Alt Tellin gleich in der Anlage per Kopfschlag getötet wurden — um rechtzeitig Feierabend zu haben. Es dürfen aber nur nicht überlebensfähige Jungtiere in einem speziellen Raum getötet werden.

Neben Alt Tellin wurden weiteren Schweinehaltern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen illegale Tötungen vorgeworfen. Die von Tierschützern und Umweltverbänden kritisierte Ferkelzuchtanlage Alt Tellin mit 10 500 Muttertieren war daraufhin durchsucht und Mitarbeiter befragt worden. Pro Woche werden dort rund 6000 Ferkel geboren. Die Bilder im ARD-Magazin „Report Mainz

stammten aber nicht aus Alt Tellin, hieß es von der Staatsanwaltschaft.

Das Schweriner Agrarministerium hatte nach dem Bericht getötete Ferkel aus Alt Tellin untersuchen lassen. Sie sollen nicht überlebensfähig gewesen sein.



OZ

Regierungschef Sellering zeigt sich fest entschlossen, elf Hektar Kaikante auszubauen. Kreuzfahrtbranche erhofft sich positive Effekte. Rostock erwartet 179 Anläufe in diesem Jahr.

25.04.2014

Mehr als zwei Drittel aller Fälle von politisch motivierter Kriminalität entfielen im vergangenen Jahr in MV auf Rechtsextremisten.

25.04.2014

Neue Areale sind unweit des Feriendomizils geplant.

25.04.2014