Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Erster Cholera-Fall in Polen seit 14 Jahren
Nachrichten MV aktuell Erster Cholera-Fall in Polen seit 14 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 11.06.2019
Ein Patient wird durch Sanitäter direkt in die Notaufnahme gebracht. (Symbolfoto) Quelle: Andreas Arnold/dpa
Szczecin

Erster Cholera-Fall seit Jahren in Polen. Im Stettiner Provinzkrankenhaus wird derzeit ein Mann aus Indien wegen der schweren Durchfallerkrankung behandelt. Nach Angaben des örtlichen Senders Radio Szczecin soll der 21-Jährige vor einer Woche in lebensgefährlichem Zustand eingeliefert worden sein. Der Mann arbeitet auf einem Schlepper und wurde im Hafen von Swinemünde aufgegriffen.

Cholera-Patient liegt auf Isolierstation

Er litt unter Durchfall und Nierenversagen. Bei Einlieferung in der Klinik sei er von anderen Patienten isoliert worden. Erste Untersuchungen bestätigten schließlich, dass der Mann an Cholera erkrankt war. Mittlerweile habe sich sein Zustand stabilisiert. Ein Mitarbeiter der Klinik versicherte, dass keine Bedrohung für andere Patienten und das medizinische Personal bestehe.

Letzter Fall in Polen 2005 registriert

Cholera ist ein bakterielle Erkrankung, die meist durch verunreinigtes Trinkwasser verursacht wird und ein großes Problem in Entwicklungsländern darstellt. Der letzte Cholera-Fall in Polen wurde 2005 registriert. In Deutschland hab es 2017 zwei Fälle von Cholera. Der letzte größere Choleraausbruch in Deutschland war 1892 in Hamburg, bei dem etwa 8000 Menschen innerhalb von einundeinhalb Monaten starben. Die Krankheit kann epidemisch auftreten und ist in Deutschland meldepflichtig.

OZ

Der Internationale Rat für Meeresforschung (ICES) hat empfohlen, den Fang von Dorschen in der östlichen und Hering in der westlichen Ostsee im kommenden Jahr einzustellen. Dass die Perspektive für den Ost-Dorsch trotz eines Fangverbots schlecht ist, erzählt der Leiter des Thünen-Instituts für Ostseefischerei in Rostock, Christopher Zimmermann, im OZ-Interview. Das Thünen-Institut arbeitet eng mit dem ICES zusammen.

11.06.2019

Die Gesundheitswirtschaft in MV ist Wachstumsmotor. Andererseits herrscht Pflegenotstand. Ärzte und Schwestern fehlen. 15. Nationale Branchenkonferenz beginnt am Mittwoch in Rostock.

11.06.2019

Gut acht Monate dauerte der Wechsel an der Spitze der Nordkirche - mit der offiziellen Amtseinführung der neuen Landesbischöfin im Schweriner Dom ist er nun abgeschlossen. Kristina Kühnbaum-Schmidt war Ende September von der Landessynode in Lübeck gewählt worden.

10.06.2019