Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell FDP fordert Pyro-Freiheit im Stadion
Nachrichten MV aktuell FDP fordert Pyro-Freiheit im Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:06 20.12.2018
Fans des FC Hansa Rostock und Pyrotechnik: Der Innenminister will solche Vorkommnisse härter bestrafen, die FDP dagegen extra Zonen im Stadion schaffen. Quelle: PICTURE POINT
Anzeige
Rostock

Freiheit auf Pyrotechnik in Fußballstadien – mit dieser Forderung reagiert FDP-Landesvorsitzender René Domke auf den Vorschlag von Innenminister Lorenz Caffier (CDU), Fußballchaoten härter zu bestrafen. „Das Zünden von Pyrotechnik ist nicht grundsätzlich verboten“, so Domke. Er plädiere für eine Ausnahmegenehmigung auch im Stadion. „Was spricht dagegen, in einem sicheren und abgrenzten Teil des Stadions einen Kanal für diesen Teil der Fußballfankultur zu schaffen?“, so Domke.

Caffier hat im OZ-Interview erklärt, dass Gewalttäter im Stadion, auch jene, die Raketen auf andere abfeuern, härter bestraft werden müssten: mit hohen Geld- oder sogar Haftstrafen. FDP-Mann Domke spricht von „blindem Aktionismus“. Stattdessen sollte die Polizei erst einmal bestehende Gesetze durchsetzen. „Höhere Strafen haben kein höheres Abschreckungspotenzial, solange die Täter nicht damit rechnen müssen, auch gefasst zu werden.“ Besser wäre eine partielle Erlaubnis für Pyros in Stadien – unter der Maßgabe des besonnenen Einsatzes, sodass niemand anderes in Gefahr geraten dürfe.

Anzeige

Mehr dazu:

Kommentar zum Thema.

Frank Pubantz

Anzeige