Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Fahrer will nach Unfall fliehen
Nachrichten MV aktuell Fahrer will nach Unfall fliehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.01.2018
Anzeige
Neubrandenburg

. Ein 37 Jahre alter Autofahrer ist bei einer versuchten Unfallflucht ausgerechnet an einen Polizisten geraten. Der Mann sei am Samstag bei Rot über eine Ampel und anschließend gegen einen Laternenmast gefahren, teilte die Polizei mit. Daraufhin kam ein Polizist hinzu, der privat mit seinem Auto unterwegs war, um dem 37-Jährigen zu helfen.

Der Mann schob seinen Helfer jedoch zur Seite. Nach Angaben des Beamten machte er sogar den Eindruck, mit dem Auto des Polizisten wegfahren zu wollen.

Als sich der Beamte als Polizist zu erkennen gab, floh der 37-Jährige zu Fuß. Der Polizist konnte den Mann jedoch stellen - obwohl sich dieser noch wehrte. Er muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und Widerstand verantworten. Die Höhe des Sachschadens schätzte die Polizei auf rund 8000 Euro.

OZ

Mehr zum Thema

Neues Studium, neue Stadt, neue Freiheit: Was ändert sich nach der Schulzeit und dem Beginn eines Studiums? OZelot lokal hat sich umgehört – auch bei ehemaligen Reportern der Jugendredaktion

05.01.2018

Verkehrsminister Christian Pegel dämpft die Erwartungen an eine schnelle Wiederfreigabe der A 20 und räumt ein, dass das Internet im ländlichen Raum bald schneller sein könnte als in den Städten.

06.01.2018

Verkehrsminister Christian Pegel dämpft die Erwartungen an eine schnelle Wiederfreigabe der A 20 und räumt ein, dass das Internet im ländlichen Raum bald schneller sein könnte als in den Städten.

06.01.2018

Am Familiennachzug dürfe keine Regierung scheitern

08.01.2018

Erneut Vollsperrung auf wichtigster Route zwischen Ostsee und Berlin

08.01.2018

. Drei Jahre nach Einführung des gesetzlichen Mindestlohns hat der DGB Nord für Mecklenburg-Vorpommern eine positive Bilanz gezogen.

08.01.2018