Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Wurde Leonie totgeprügelt? Im September beginnt Prozess gegen Stiefvater
Nachrichten MV aktuell Wurde Leonie totgeprügelt? Im September beginnt Prozess gegen Stiefvater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 30.07.2019
Eine Region trauerte um ein kleines Mädchen: Kerzen und Plüschtiere stehen vor dem Eingang des Hauses in Torgelow, in dem am 12. Januar die kleine Leonie ums Leben kam. Ihr Stiefvater soll sie zu Tode geprügelt haben. Quelle: Stefan Sauer/dpa
Anzeige
Neubrandenburg/Torgelow

Der Tod der kleinen Leonie aus Torgelow – er erschütterte nicht nur MV: Im Januar kam das sechs Jahre alte Mädchen ums Leben. Der Stiefvater soll es zu Tode geprügelt haben.

Nun wird sich David H. deswegen vor Gericht verantworten müssen: Am 24. September beginnt vor dem Landgericht in Neubrandenburg der Prozess gegen den mittlerweile 28-Jährigen. „Der Beschuldigte ist wegen Mordes durch Unterlassen und Misshandlungen von Schutzbefohlenen angeklagt“, sagt Gerichtssprecher Patrick Schwantes der OZ.

„Stumpfe Gewalt gegen den Kopf“

Laut Anklageschrift soll David H. das Kind bereits seit November 2018 immer wieder misshandelt haben. Das Martyrium ereignete sich der Wohnung in Torgelow, in der Leonie gemeinsam mit ihrer Mutter, dem Stiefvater und ihrem zwei Jahre alten Bruder lebte. Am 12. Januar soll H. so heftig auf Leonie eingeprügelt haben, dass es zu Blutungen im Gehirn kam. Die Staatsanwaltschaft spricht von „massiver stumpfer Gewalteinwirkung gegen den Kopf“. Auslöser soll ein Streit zwischen David H. und Leonies Mutter gewesen sein. Obwohl sich Leonies Gesundheitszustand deutlich verschlechtert habe, das kleine Mädchen „Verhaltensauffälligkeiten und Orientierungslosigkeit“ zeigte, habe H. ganz bewusst nicht den Rettungsdienst alarmiert. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, den Tod des Kindes in Kauf genommen zu haben – „um die Entdeckung seiner vorangegangenen Gewalttätigkeiten durch eine mögliche Aussage der Kinder vor den Behörden zu verhindern“.

Bildergalerie: Kriminalfälle in MV

Seit 1992 wurden in Mecklenburg-Vorpommern etwa 400 Menschen ermordet. Mehr als 90 Prozent dieser Fälle wurden aufgeklärt. Doch auch dreiste Raubüberfälle, Trickbetrugsserien und mysteriöse Skulpturen bewegten in den letzten Jahren das Land. Wir zeigen spektakuläre Kriminalfälle, die in MV für Aufsehen sorgten.

13 Verhandlungstage angesetzt

Das Landgericht hat zunächst 13 Verhandlungstage angesetzt. „Es sind gut 40 Zeugen geladen, zudem mehrere Sachverständige und Gutachter“, so Gerichtssprecher Schwantes. Der Tod des kleinen Mädchens hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Ende Januar kamen mehr als 400 Menschen zu einer Trauerfeier für die Sechsjährige. Welche Rolle die Mutter – Janine Z. – in dem Drama gespielt hat und warum sie nicht früher die Behörden eingeschaltet hat, um ihre Kinder zu schützen, ist noch Gegenstand von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft.

Torgelow: Der Fall der getöteten Leonie

10. Juli: Anklage gegen Leonies Stiefvater erhoben – Vorwurf lautet Mord

13. Juni: Staatsanwaltschaft bereitet Mordanklage gegen Stiefvater vor

23. April: Vater und Tante haben Grab in Wolgast gestaltet

11. April: Mutter von Leonie mit Polizei zurück in der Todes-Wohnung

4. April: Tote Leonie aus Torgelow: Verdächtiger Stiefvater bleibt in Haft

4. April: Schwere Vorwürfe von Leonies Mutter gegen Stiefvater David H.

12. März: Das ist die Lösung des Rätsels um Leonies Kuscheltiere

5. März: Plüschtiere vor dem Wohnhaus verschwunden

14. Februar: Viele Spenden für Familie nach Leonies Tod in Torgelow

8. Februar: Ermittler prüfen schärfere Vorwürfe gegen die Mutter

4. Februar: Kommentar: Eine Anteilnahme, die nicht beruhigen darf

2. Februar: Tränen für tote Leonie (6): Große Anteilnahme bei Trauerfeier in Wolgast

29. Januar: Mordfall Leonie: Polizei prüft Disziplinarverfahren gegen Beamte

28. Januar: Mordfall Leonie: Ermittlungen werden Monate dauern

25. Januar: Leonies Mutter muss nach Morddrohungen beschützt werden

24. Januar: Trauer in Wolgast: 500 Menschen gedenken der toten Leonie

23. Januar: Jetzt kursieren Falschmeldungen über David H.

23. Januar: Gedenkfeier in Torgelow: Eine ganze Stadt in Trauer

22. Januar: Reportage zum Mordfall –„So etwas hatten wir hier in Torgelow noch nie“

22. Januar: Tatverdächtiger Stiefvater bestreitet Vorwürfe

21. Januar: Riesige Spendenbereitschaft für leiblichen Vater und kleinen Bruder

21. Januar: Polizei fasst Stiefvater von Leonie

17. Januar: Ermittlungen jetzt auch gegen die Mutter

17. Januar: Vater der toten Leonie: „Ich habe es aus der Zeitung erfahren“

16. Januar: Jugendamt äußert sich zu Vorwürfen

15. Januar: Geflüchteter Stiefvater ist polizeibekannt

14. Januar: Tod eines Mädchens in Torgelow: Ursache unklar

Andreas Meyer

Die in der Nacht zu Montag heimlich aufgestellte Statue des Sängers Marteria wird in Rostock zum Blickfang. Der Künstler hält sich im Hintergrund, freut sich aber über das Interesse bei den Passanten und dem berühmten Vorbild.

31.07.2019

Die ins Straucheln geratene Kette „Lila Bäcker“ scheint sich zu stabilisieren. Weil das Geschäft zuletzt besser lief als angenommen, sollen weniger Läden geschlossen werden. Wegweisend wird eine Gläubigerversammlung im August.

30.07.2019

Am 31. Juli wird die Autobahn bei Tribsees in Richtung Lübeck von 7 bis 19 Uhr voll gesperrt. Grund sind Bauarbeiten am A-20-Loch. Der Verkehr aus Richtung Stralsund wird von der Anschlussstelle Tribsees bis zur Anschlussstelle Gnoien umgeleitet.

30.07.2019