Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Fragen Sie die Kanzlerin: Angela Merkel kommt zum OZ-Forum ins Stralsunder Ozeaneum
Nachrichten MV aktuell Fragen Sie die Kanzlerin: Angela Merkel kommt zum OZ-Forum ins Stralsunder Ozeaneum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 27.07.2019
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) 2011 bei einem Besuch im Ozeaneum. Über einen Pinguin hat die Bundeskanzlerin eine Ehren-Pinguinpatenschaft übernommen. Quelle: Stefan Sauer
Stralsund

Es ist einer ihrer seltenen Auftritte bei einem Bürger-Forum: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt am 13. August ins Ozeaneum nach Stralsund, um sich in ihrem Wahlkreis den Fragen der Leser der OSTSEE-ZEITUNG zu stellen. Sie unterbricht dafür sogar ihren Urlaub.

„Die Welt befindet sich im Umbruch und wir wollen von der mächtigsten Frau der Welt wissen, wie sie dazu steht“, sagt OZ-Chefredakteur Andreas Ebel. Ein wichtiges Thema sei zum Beispiel der Klimawandel.

Leser können Fragen stellen

Rund 200 Leser können im Ozeaneum dabei sein. Aus organisatorischen Gründen ist es notwendig, dass die Gäste ihre Fragen vorab der OZ schicken. „Wir wollen die Zeit intensiv nutzen. Damit möglichst alle wichtigen Themenkomplexe behandelt werden können, wollen wir die Fragen vorab sichten“, so Ebel. Menschen aus dem ganzen Land und aus allen Bevölkerungsschichten sollen zu Wort kommen: „Die Leser können fragen, was sie schon immer von Angela Merkel wissen wollten“, erzählt Ebel weiter.

So können Sie dabei sein

Am 13. August kommt Angela Merkel (CDU) zum großen Bürgerforum der OSTSEE-ZEITUNG ins Ozeaneum Stralsund. Eine genaue Uhrzeit steht noch nicht fest. Sie haben dort die Möglichkeit, der Kanzlerin Fragen zu stellen.

Schreiben Sie uns, was Sie Angela Merkel gern fragen würden und verraten sie uns, warum Sie die Kanzlerin gern persönlich treffen würden. Bitte nennen Sie uns Name, Alter und Anschrift – gern ihre E-Mail-Adresse – und ihre Telefonnummer.

Sie erreichen uns per E-Mail unter der Adresse chefredaktion@ostsee-zeitung.de und per Post: OSTSEE-ZEITUNG, Chefredaktion, Richard-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock.

Großprojekte in MV und Pinguin-Ehrenpatenschaften

Die Kanzlerin ist eng mit ihrem Wahlkreis verbunden: Ihrem Einfluss ist es zu verdanken, dass hier Großprojekte wie die Rügenbrücke umgesetzt werden konnten. Die Brücke wurde 2007 eröffnet und war zu jener Zeit eines der größten Bauvorhaben der Bundesrepublik. Kosten: rund 125 Millionen Euro. Kritiker befürchteten Umweltschäden und eine Überlastung der Insel Rügen durch Verkehr und Tourismus, Befürworter hofften auf wirtschaftlichen Aufschwung in der Region, darunter auch Merkel.

2011 eröffnete sie dann das Ozeaneum in Stralsund; den Grundstein hatte sie zwei Jahre zuvor gelegt. Und für Pinguin Alexandra übernahm sie eine lebenslange Ehrenpatenschaft. Im Juni 2016 setzte Merkel zudem den Spatenstich für den Weiterbau der B 96n in Samtens.

Galerie: Angela Merkel und ihre besonderen Beziehung zu MV

Über die Jahre hinweg war Angela Merkel immer wieder in ihrem Wahlkreis zu Besuch, häufig auch mit prominenten Gästen.

Polit-Prominenz gab sich Klinke in die Hand

Auch lockte die Kanzlerin reichlich Polit-Prominenz in die Region. Einer der Höhepunkte war im Juli 2006 das gemeinsame Grillen mit US-Präsident George W. Bush in Trinwillershagen bei Ribnitz-Damgarten. Der Braten blieb Bush im Gedächtnis, bei der Begrüßung von Merkel in Washington sagte Bush 2007: „(Meine Frau) Laura und ich freuen uns darauf, ihnen ein Abendessen zu servieren. Ich bin nicht ganz sicher, ob es ein so leckeres Mahl wird wie das Gegrillte, mit dem sie uns bewirtet haben, aber wir werden es versuchen.“

2007 folgte der G8-Gipfel in Heiligendamm, bei dem die Regierungschefs der acht wichtigsten Industrienationen zusammentrafen. Im Juni 2010 lud Merkel den norwegischen Kronprinzen Haakon und die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit in ihren Wahlkreis nach Stralsund und Rügen ein. Vier Jahre später kehrte sie mit dem damaligen französischen Präsidenten Francois Hollande in einer urigen Stralsunder Hafenkneipe ein.

Nachdem sie zuletzt auf das Amt als CDU-Chefin verzichtete, sagte sie, dass sie nun auch wieder etwas mehr Zeit für ihren Wahlkreis haben werde. Der Wahlkreis war der gebürtigen Hamburgerin bereits 1990 zugewiesen worden.

André Horn und Jana Schubert

Die Seenotretter der DGzRS an Ost- und Nordseeküste laden am Sonntag zum „Offenen Schiff“ ein. Die Retter haben im letzten Jahr 2150 Einsätze geleistet und dabei 360 Menschen gerettet. Ein Besuch bei der Crew der „Arkona“ in Warnemünde.

26.07.2019

Bei einer Auseinandersetzung mit einem sogenannten Reichsbürger ist am Donnerstag ein Polizist verletzt worden. Der Beamten ist bis auf Weiteres dienstunfähig. Zu dem Einsatz kam es zunächst, da der Mann zwei Frauen beleidigt haben soll.

26.07.2019

Auch die AfD steht auf der Liste der Prepper-Gruppierung „Nordkreuz“, wie AfD-Landesvorsitzende Leif-Erik Holm am Freitag mitteilte. Damit sei laut Holm der Versuch gescheitert, insbesondere von Linke, SPD und Grünen, die Liste gegen die AfD zu instrumentalisieren.

26.07.2019