Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Gesund leben bringt sieben Jahre länger
Nachrichten MV aktuell Gesund leben bringt sieben Jahre länger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.07.2017
Übergewicht: Die Studie warnt vor dauerhaften Folgen für die Gesundheit. Quelle: Foto: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

. Ein gesunder Lebensstil erhöht einer Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock zufolge die Lebenserwartung um bis zu sieben Jahre. Sehr viel ist dafür nicht erforderlich: „Wir haben gezeigt, dass ein gesunder Lebensstil, der nichts kostet, ausreicht, um sich eines sehr langen und gesunden Lebens erfreuen zu können“, teilte Institutsdirektor Mikko Myrskylä gestern mit. Wichtig sei, nicht zu rauchen, kein Übergewicht zu haben und nur mäßig viel Alkohol zu trinken. Wer sich daran halte, könne nicht nur damit rechnen, sieben Jahre länger als der Durchschnitt der Bevölkerung zu leben, sondern die meisten dieser Jahre in guter gesundheitlicher Verfassung zu verbringen.

Die Studie wurde in der jüngsten Ausgabe der Fachzeitschrift Health Affairs veröffentlicht. Dafür werteten Myrskylä und der Professor für Gesundheitsmanagement und Politik an der US-Universität Michigan, Neil Mehta, die Daten von mehr als 14 000 US-Bürgern im Alter von 50 bis 89 Jahren im Zeitraum von 1998 bis 2012 aus.

Die Forscher stellten fest, dass jedes der drei untersuchten Laster – zu üppiges Essen, Rauchen und nicht-moderater Konsum von Alkohol – mit einer Verringerung der Lebenserwartung und einem früheren Auftreten von körperlichen Beeinträchtigungen verbunden war. Aber die Auswirkungen waren unterschiedliche: Mit dem Rauchen gehe zwar ein früherer Tod einher, jedoch keine höhere Zahl an Jahren mit  körperlichen Beeinträchtigungen, hieß es. Dies sei bei Übergewicht anders: Übergewichtige müssten damit rechnen, längere Zeit ihres Lebens mit körperlichen Einschränkungen zu verbringen.

Zu viel Alkohol ist der Studie zufolge sowohl mit einer verringerten Lebensdauer als auch weniger gesunden Jahren verbunden. Als moderate Trinker wurden Männer eingestuft, die weniger als 14 alkoholische Getränke pro Woche konsumierten, und Frauen mit weniger als sieben alkoholischen Getränken. Als nicht übergewichtig galten Teilnehmer mit einem Body Mass Index unter 30, als Nichtraucher diejenigen, die in ihrem Leben weniger als 100 Zigaretten geraucht hatten.

OZ

Mehr zum Thema

Der Verwaltungschef sieht den Kreis Rostock als gefragten Wirtschafts- und Wohnstandort mit Bevölkerungszuwachs und damit verbundenen soziale Herausforderungen. Investitionen in Kinderbetreuung und Bildung sollen künftig ein Schwerpunkt sein.

18.07.2017

Jetzt aber schnell! Einige Hochschulen bieten brandneue Studienprogramme für das kommende Semester an. Doch die Bewerbungsfristen für viele Studiengänge enden bereits in ein paar Tagen.

19.07.2017

Die Sängerin entdeckt auf ihrer morgen erscheinenden neuen Platte die Leichtigkeit des Seins

20.07.2017

Umlage für Investitionen in Penzliner Pflegeheim könnte illegal sein

21.07.2017

. Im Streit um die Ausgleichsmaßnahmen für den Bau der Ostseepipeline hat das Unternehmen Nord Stream 2 einen Teil seiner Pläne auf Eis gelegt.

21.07.2017

48-Jähriger steht zum zweiten Mal wegen Hanf-Anbaus vor Gericht

21.07.2017