Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Giftpflanzen breiten sich im Norden aus
Nachrichten MV aktuell Giftpflanzen breiten sich im Norden aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 26.06.2014
Zum Themendienst-Bericht vom 5. Juli: Mähen Pferdehalter ihre Weiden regelmäßig, hat das giftige Jakobskreuzkraut keine Chance, sich zu verbreiten. (Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei. Das Bild darf nur in Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei Nennung der Bildquelle verwendet werden.) Foto: Landwirtschaftskammer NRW/Dr. Marianne Klug Quelle: Dr. Marianne Klug
Anzeige
Schwerin

Blütezeit für Giftpflanzen: Das Jakobskreuzkraut breitet sich auf Mecklenburg-Vorpommerns Grünflächen aus. Der toxische Korbblütler habe sich in den vergangenen zehn Jahren enorm vermehrt, warnt Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD).

Jakobskreuzkraut enthält sogenannte Pyrrolizidin-Alkaloide (PA), die die Leber schädigen und krebserregend sein sollen. Schon mehrfach sind Pferde und Rinder dadurch vergiftet worden. Und: Bei hohen Dosen sind die Stoffe auch für Menschen gefährlich. Die Toxine wurden bereits mehrfach in unterschiedlichen Lebensmitteln nachgewiesen – etwa in Milch, Eiern, Salaten und Kräutertee.

Anzeige


Mehr zu diesem Thema: Diese Pflanzen sind gefährlich



OZ