Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Gläubiger von „Lila Bäcker“ entscheiden über Insolvenzplan
Nachrichten MV aktuell Gläubiger von „Lila Bäcker“ entscheiden über Insolvenzplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 11.08.2019
Der Bäckereikette Lila Bäcker droht das Aus, falls es keinen Insolvenzplan gibt. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Neubrandenburg

Die Gläubiger der insolventen Bäckerei-Kette „Lila Bäcker“ (Pasewalk) sollen am Montag (09.00) über den Insolvenzplan für das Unternehmen entscheiden. Dazu sind sie zu einer Gläubigerversammlung ins Amtsgericht Neubrandenburg geladen, wie Richterin Astrid Hacker sagte. Zudem haben sie nach dem Unfalltod des bisherigen Insolvenzverwalters Rolf Rattunde über einen neuen Verwalter abzustimmen. Er soll aus derselben Berliner Kanzlei kommen.

Das Bäckereiunternehmen mit fünf juristisch selbstständigen Gesellschaften hatte Anfang 2019 Insolvenz angemeldet, damals noch mit etwa 2500 Mitarbeitern. Seitdem wurde rund ein Drittel der 400 Filialen sowie Standorte in Gägelow bei Wismar und Dahlewitz bei Berlin aufgegeben.

Zwei Banken am Zug

Als Käufer und Investoren wurden zwei Banken ausgewählt. „Lila Bäcker“ kann mit einer Bürgschaft des Landes rechnen. Nach Angaben des Schweriner Finanzministeriums geht es um einen Bankkredit in Höhe von zehn Millionen Euro, der zu 80 Prozent vom Land verbürgt werden soll. Die wichtigste Bedingung sei, dass das Insolvenzkonzept die Zustimmung des Landes finde.

Von Birgit Sander