Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Im Schlachthof Teterow werden die letzten Schweine geschlachtet
Nachrichten MV aktuell Im Schlachthof Teterow werden die letzten Schweine geschlachtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 30.08.2019
Halbe Schweine am Haken. In Teterow werden heute die letzten Schweine geschlachtet. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Anzeige
Teterow

Ende, aus, vorbei: Im Schlachthof Teterow werden heute die letzten Schweine geschlachtet. Nachdem die Verhandlungen mit dem Eigner Danish Crown im Schweriner Landwirtschaftsministerium am Donnerstag ohne Einigung abgebrochen wurden, beendet der dänische Konzern jetzt wie angekündigt die Schlachtung von Schweinen in Mecklenburg. Das berichtet der NDR.

Überlegungen, die Schweineschlachtstrecke in Teterow zunächst unterzuverpachten, sind offenbar gescheitert. Den Dänen habe kein tragfähiges Konzept vorgelegen, heißt es. Der Konzern wolle am Standort Teterow künftig ausschließlich Rinder schlachten. Für die Schweineproduzenten in MV gibt es offenbar noch keine Übergangslösung.

Schwere Probleme für die Bauern

Damit stehen Schweinezüchter und -mäster sowie Fleischereien im Land jetzt vor schweren wirtschaftlichen Problemen, sagt Detlef Kurreck, Präsident des Landesbauernverbandes MV. Die Bauern müssen ihre Tiere künftig in weit entfernte Schlachthöfe fahren lassen. In Mecklenburg-Vorpommern verringern sich die Tierbestände nach Angaben des Bauernverbandes seit Jahren. 2018 wurden laut Statistischem Amt 832.500 Schweine gehalten.

Für Agrarminister Till Backhaus (SPD) besteht die Aufgabe innerhalb des Landes nun darin, ein Konzept zu entwickeln, wie und in welcher Form die Schweineschlachtung in MV weiter entwickelt werden soll. „Dazu brauchen wir eine Struktur. Das heißt Unternehmen, die bereit sind, sich dieser Verantwortung zu stellen, eine Bank, die das finanziert und wir sind bereit, das zu begleiten“, sagte er im Interview gegenüber dem NDR.

Regionaler Schlachthof gefordert

Angesichts der Schließung des Schlachthofes Teterow (Landkreis Rostock) hat die Marketinggesellschaft der Agrarwirtschaft einen regionalen Schlachthof gefordert. „Wir brauchen in Mecklenburg-Vorpommern eine Schweineschlachtstätte, um kurze Transportwege für die Tiere zu gewährleisten und eine regionale Produktion glaubwürdig vermarkten zu können“, sagte Tobias Blömer, Chef der Marketinggesellschaft. Besonders Bio-Bauern und kleinere Höfe, die ihre Produkte regional vermarkten, seien betroffen. Sie müssten zum Schlachten nun in andere Bundesländer ausweichen. Die Agrarwirtschaft in MV werde stark von Kleinproduzenten geprägt, deren Bemühungen um Regionalität so zunichte gemacht würden, sagte Blömer.

Größter Schweinefleischexporteur der Welt

Danish Crown ist ein internationales Fleischunternehmen, das weltweit zu den größten seiner Art gehört. Der Konzern ist nach eigenen Angaben weltweit der größte Exporteur von Schweinefleisch und Europas größter Schweinefleischproduzent. Die Gruppe gilt zugleich als bedeutender Akteur auf dem europäischen Rindfleischmarkt. Ein Sprecher von Danish Crown hatte noch vor einem Jahr gesagt: „Wir haben in Teterow große Pläne.“ Vor zwei Jahren wurden 2,5 Millionen Euro in den Schlachthof investiert und 60 Mitarbeiter eingestellt. Teterow ist der einzige Großschlachthof Mecklenburg-Vorpommerns.

Mehr lesen:

Nach Aus für Teterow: Neuer Schlachtplan für Schweineschnitzel aus MV

Letzter großer Schlachthof in MV stellt offenbar Schweineschlachtung ein

Von Jan-Peter Schröder