Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell In Asta Nielsens Haus „Karusel“ kommt wieder Leben
Nachrichten MV aktuell In Asta Nielsens Haus „Karusel“ kommt wieder Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 10.04.2015
Das Haus „Karusel“ in Vitte, das früher der Schauspielerin Asta Nielsen gehörte.
Das Haus „Karusel“ in Vitte, das früher der Schauspielerin Asta Nielsen gehörte. Quelle: Werner Geske
Anzeige
Vitte

„Karusel“ nannte einst Stummfilmstar Asta Nielsen (1881-1972) in ihrer dänischen Muttersprache den eigenwilligen Rundbau in Vitte auf der Ostseeinsel Hiddensee. Die Diva hatte das Gebäude 1929 erworben, verbrachte bis 1935 die Sommer auf der Insel und umgab sich dort gerne mit Künstlerkollegen wie Heinrich George, Joachim Ringelnatz oder Gerhart Hauptmann.

Jetzt zeigt sich das Haus unter dem großen Krüppelwalmdach weitgehend in seinem Originalzustand. Dank der Förderung des Schweriner Landwirtschaftsministeriums und des Kreises Vorpommern-Rügen in Höhe von 95 Prozent der 500.000 Euro für Restaurierung und Erhaltung vorgesehenen Mittel konnte das „Karusel“ rekonstruiert werden. Entstanden ist ein Schmuckkästchen, gelang es doch Restauratoren und Bauleuten, die Bausünden der Vergangenheit zu beseitigen.

Wenn das „Karusel“ am 15. Mai offiziell öffnet, soll es wieder voller Leben sein, mit vielfältigen Veranstaltungen und als Ausstellungsort. Eine dieser Expositionen befasst sich mit Leben und Wirken des Stararchitekten Max Taut (1884-1967), der für Hiddensee neben diesem drei weitere Häuser entwarf, die andere ist Asta Nielsen gewidmet.



OZ