Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Junger Mann im Mordfall Maria K. wegen Strafvereitelung verurteilt
Nachrichten MV aktuell Junger Mann im Mordfall Maria K. wegen Strafvereitelung verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 09.09.2019
Der 19-jährige Angeklagte (l.) und der 21-jährige Angeklagte (3.v.l.) sitzen im Gerichtssaal im Landgericht neben ihren Anwälten. Für den Mord an der 18-jährigen Maria K. aus Zinnowitz auf Usedom bekamen sie hohe Haftstrafen.  Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Greifswald/Zinnowitz

Ein junger Mann von der Insel Usedom ist im Zusammenhang mit dem Mordfall Maria K. wegen Strafvereitelung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Obwohl der 20-Jährige wusste, wer die 18-jährige Maria aus Zinnowitz umgebracht hatte, hat er bei zwei Aussagen bei der Polizei nichts gesagt, wie ein Sprecher des Greifswalder Amtsgerichts sagte.

Grund für Schweigen ist unklar

Der Verurteilte hatte die Taten demnach gestanden und wurde am Montag zu 100 Tagessätzen über insgesamt 4500 Euro Geldstrafe verurteilt. Damit gilt er als vorbestraft. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Warum der Verurteilte der Polizei nichts über die Mörder berichtete, dazu konnte der Gerichtssprecher zunächst nichts sagen.

Einem Sprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund zufolge soll auch die Ex-Freundin des jüngeren Täters wegen Strafvereitlung angeklagt werden. Sie hatte im Mordprozess ausgesagt, dass ihr Ex-Freund, mit dem sie ein Kind hat und mit dem sie zusammenlebte, ihr von dem Mord erzählt hatte. Er habe jedoch gedroht sie umzubringen, sollte sie zur Polizei gehen. Der Prozess gegen Anna S. soll im November stattfinden.

Hohe Haftstrafen für Angeklagte

Die Mörder der schwangeren Maria K. waren am Freitag zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Der 19 Jahre alte Haupttäter erhielt zwölf Jahre Jugendstrafe und eine Unterbringung in der Psychiatrie. Sein 21-jähriger Mittäter wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Bei beiden stellte das Gericht die besondere Schwere der Schuld fest, weshalb eine Entlassung nach 15 Jahren so gut wie ausgeschlossen ist.

Bildergalerie: So verlief die Urteilsverkündung

Am Freitag ist vor dem Landgericht Stralsund das Urteil im Fall der ermordeten Maria K. aus Zinnowitz auf der Insel Usedom gesprochen worden. Nicolas K. kommt in den Maßregelvollzug in einer Psychiatrie. Zusätzlich wurde er zu einer zwölfjährigen Jugendhaftstrafe verurteilt. Niko G. erhielt lebenslänglich.

Spektakulärer Mordprozess im Fall Maria K. – Eine Chronik

6. September: Lebenslänglich und Einweisung in Psychiatrie: Mörder von Maria K. verurteilt

2. September: Mutter von Maria K. spricht zu Mördern ihrer Tochter: „Ich vergebe euch nie“

2. September: Plädoyers im Mord-Prozess Maria K.: Lebenslänglich und Maßregelvollzug gefordert

31. August: Mordfall Maria K. aus Zinnowitz: Diese Strafen erwarten die beiden Täter

29. August: Marias Mörder will sich ihren Namen ins Gesicht tätowieren lassen

29. August: Sprachnachricht vom Mörder: So erfuhr Kevin vom Tod seiner Freundin Maria K.

29. August: Mordprozess Maria K.: DNA-Spuren nähren Zweifel an Aussage eines Angeklagten

23. August: Gewalt, Drogen, Probleme: Das ist über die mutmaßlichen Mörder von Maria K. bekannt

23. August: Mord an Maria K. aus Zinnowitz: Nicolas K. korrigiert sein Geständnis

23. August: Gerichtsmediziner im Mordfall Maria K.: Diese Intensität der Gewalt habe ich selten gesehen

22. August: Mordprozess Maria K.: Hauptangeklagter droht mit „Wir sehen uns wieder“

22. August: Getötete Maria K.: Beste Freundin hätte Mord verhindern können

22. August: Rostocker Gerichts-Gutachter im Interview: So ticken Mörder

22. August: Mutter von Maria K. bricht vor Gericht zusammen: „Meine Tochter fehlt mir so sehr“

22. August: Mord-Prozess in Stralsund: Mutter von Maria K. sagt aus

20. August: Angeklagter: „Da war kein Kick“ – So verlief der Prozessauftakt im Mordfall Maria K.

20. August: Angeklagter zum Mord an Maria K.: „Wir wollten uns nicht schmutzig machen“

20. August: Auftakt bei Mordprozess im Fall Maria K.: Angeklagter zeigt den Mittelfinger

15. August: Erstochene Maria K.: Dieser Mann verteidigt den mutmaßlichen Mörder

Von dpa