Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Keller laufen voll, knietiefes Wasser: Erste Unwetterbilanz für MV
Nachrichten MV aktuell Keller laufen voll, knietiefes Wasser: Erste Unwetterbilanz für MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:31 28.08.2019
Weltuntergangsstimmung beim Unwetter in Schwerin. Quelle: CORNELIUS KETTLER
Anzeige
Rostock/Schwerin

Ein kräftiger Gewitterschauer mit Hagel hat am Mittwochabend in Teilen Mecklenburg-Vorpommerns für erhebliche Verkehrsbehinderungen und einen Dauereinsatz der Feuerwehren gesorgt.

In der Bahnhofsstraße im Rostocker Bahnhofsviertel sind wieder Keller vollgelaufen. Erst am Dienstag hatte dort zahlreiche Einsätze gegeben. Stadtsprecher Ulrich Kunze berichtete gegen 21.45 Uhr von mehr als 20 Einsätzen wegen des Wetters, Tendenz steigend.

Die beliebte Discothek „Studentenkeller“ musste evakuiert werden, weil sie vollgelaufen war. Die Studenten standen im Regen, stellten sich beim Penta-Hotel unter.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von Unwetter-Einsätzen am 28. August in MV zu sehen.

Ein Blitzeinschlag in einem Einfamilienhaus in Laage (Landkreis Rostock) hat zu einem Dachstuhlbrand geführt. Feuerwehr und Rettungskräfte seien auf dem Weg zum Haus im Stadtteil Weitendorf, sagte ein Sprecher der Polizei. Ob Menschen verletzt wurden, war zunächst unklar.

Auch in Schwerin viele Einsätze

Wie tags zuvor in Rostock gingen auch in Schwerin in kurzer Zeit große Regenmengen nieder. In der Innenstadt standen Straßen unter Wasser, aus Gullydeckeln sprudelte das Wasser. Die Einsatzkräfte mussten vollgelaufene Keller leerpumpen. In vielen Gebäuden stand das Wasser kniehoch.

Nach Angaben der Polizei war das Telefon der örtlichen Feuerwehr überlastet. Angaben zu Verletzten lagen zunächst nicht vor.

Hier berichten wir aktuell über die Warnungen des DWD.

Weitere Informationen zum Unwetter vom Dienstag:

Bilder von Überflutungen nach Gewitter in Rostock am 27. August

Überflutete Straßen: Gewitter legt Verkehr in Rostock lahm – Molli-Verkehr unterbrochen

Leserbilder von Sturm und Gewittern:

Schicken Sie uns hier Ihre Fotos von Sturm und Gewittern – aber bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, um Aufnahmen zu machen. Benutzen Sie nicht Ihr Smartphone während sie am Steuer sitzen!

Klicken Sie hier, um die besten Fotos zu sehen, die die OZ-Leser von Gewittern der letzten Jahre gemacht haben. Wichtig: Bitte bringen Sie sich nicht in Gefahr, wenn Sie ein Foto für uns auf nehmen wollen!

Interessante Links zum Thema Gewitter

Klicken Sie hier, um zahlreiche wichtige Tipps zu lesen, wie Sie sich bei Gewitter verhalten sollten.

Sprites: Spektakuläre Aufnahmen „roter Kobolde“ bei Gewitter gelungen

Fotos: So stürmte „Zeetje im Jahr 2019 über MV

Sommerlicher Starkregen: So reagieren Autofahrer richtig

Alle aktuellen Warnungen: Warnseite des Deutschen Wetterdienstes

Hinweis in eigener Sache: Liebe Leser. Immer wieder erleben wir Warnungen vor Gewittern, bei denen es letztendlich zu relativ geringen Schäden kommt. Wir möchten Sie trotzdem bitten diese Warnungen, die nicht wir Redakteure, sondern echte Wetterexperten abgeben, ernst zu nehmen. Ein Beispiel: Auch, wenn es über Ihrem Haus einen blauen Himmel gibt, kann auf dem Weg zur Arbeit ein Blitz eingeschlagen und ein Ast abgestürzt sein.

 Immer wieder kommen Menschen bei Stürmen und Gewittern zu Schaden – daher leiten wir die Warnungen der Experten im Zweifelsfall lieber dreimal zu oft weiter als einmal zu wenig.
Bitte passen Sie auf sich und auch auf Ihre Mitmenschen auf!

Von RND/kha/OZ

Eine Touristin fand im April am Priwall bei Travemünde einen Oberschenkelknochen. Eine Untersuchung in MV ergab: Die Gebeine werden der „Cap Arcona“-Katastrophe im Mai 1945 zugeordnet. Jetzt soll das Opfer in Grevesmühlen die letzte Ruhe finden.

28.08.2019

Der ehrenamtliche Bürgermeister von Lüdersdorf, Erhard Huzel (CDU), bekommt künftig 3000 Euro im Monat. Die Lokalpolitiker haben sein Salär und ihr eigenes kräftig erhöht – eine neue Verordnung aus Schwerin macht es möglich.

28.08.2019

Hahn „H2ajo“ ist Rostocks neustes XL-Maskottchen. Viele Firmen und Vereine setzen auf knuddelige Werbebotschafter. Ob Seawolves-Glücksbringer „Wolfi“ oder Zoo-Maskottchen „Otto“ – kaum einer ahnt, wer im Kostüm steckt

29.08.2019