Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Laufzeit-Verlängerung
Nachrichten MV aktuell Laufzeit-Verlängerung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 27.01.2019
Gefunden: Überflüssige Tätigkeiten im Alltag. Quelle: Juliane Schultz
Anzeige
Bad Doberan

In den sozialen Netzwerken kursiert ein Trend. Menschen berichten aufgeregt bei Twitter und Facebook von ihren Erfahrungen mit dieser Neuentdeckung. Sie stellen Vorher-Nachher-Fotos ins Netz. Es gibt Diskussionsforen, Bücher und eine Doku-Serie bei Netflix. Im Mittelpunkt des Spektakels steht Marie Kondo. Ihre Mission, die die Welt so wuschig macht, nennt sich: aufräumen. Die Anhänger der Japanerin schwärmen davon, wie viel Platz in ihren Wohnungen und Herzen plötzlich für Neues ist.

Das machte mich neugierig. Etwas Neues will ich ja auch machen: laufen. Ich frage mich allerdings, wo ich regelmäßig den Platz dafür finden könnte. Drei Stunden Zeit fürs Training pro Woche wären schön, aber alle Minuten meines Alltags sind bereits mit Beschäftigungen besetzt. Vielleicht, dachte ich mir, kann ich mit Marie Kondos Methode nicht nur Zimmer, sondern auch mein Leben entrümpeln.

Anzeige

Sie funktioniert ungefähr so: Man wirft alle seine Habseeligkeiten auf einen Haufen. Dann nimmt man jeden Gegenstand einzeln in die Hand und fragt laut: „Macht er mich glücklich?“ Wenn die Antwort „Nein“ lautet, kommt er weg. Ratzfatz besitzt man nur noch 100 Dinge und kann damit stundenlang im Internet angeben.

Ich habe das Prinzip abgewandelt und alle meine Tätigkeiten aufgelistet. Zähneputzen, Katze füttern und zu arbeiten erscheinen mir weiterhin sinnvoll. Doch eine Sache ist jetzt gestrichen: soziale Netzwerke. Ich verfüge nun wöchentlich über zehn Stunden Lauf-Zeit.

Juliane Schultz

27.01.2019
27.01.2019
28.01.2019