Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Konkurrenz für Kommissar Rex: Wie Ratten und Geier den Sicherheitsbehörden helfen
Nachrichten MV aktuell Konkurrenz für Kommissar Rex: Wie Ratten und Geier den Sicherheitsbehörden helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 10.09.2019
Ein Spürhund der Polizei hilft bei der Vermisstensuche in Brandenburg. Eine Kölner Polizistin schlägt vor, Honigbienen nach Drogen und Sprengstoffen schnüffeln zu lassen, die AfD in Mecklenburg-Vorpommern findet das gut. Quelle: Julian Stähle/dpa
Anzeige
Rostock

Bienen könnten die Spürhunde der Polizei ersetzen, schlägt die AfD-Fraktion im Landtag vor. Die Insekten könnten nach Sprengstoffen und Drogen suchen, zu geringeren Kosten. Auslöser ist die Bachelor-Arbeit einer Kölner Polizistin. Das Institut für Bienenkunde Celle hält solche Überlegungen für abwegig.

Laut Schweriner Innenministerium stehen der Landespolizei insgesamt 61 Diensthunde zur Verfügung. Im Haushalt sind dafür jährliche Kosten von 160 800 Euro vorgesehen.

In Mosambik schnüffeln Ratten nach Minen

Dabei werden ungewöhnliche Tiere durchaus von Sicherheitsbehörden eingesetzt, vor allem beim Militär. Sie dienen bei der Logistik, zur Aufklärung und zur Abwehr. In Afrika und Asien, unter anderem in Mosambik und Kambodscha, gehören dazu besonders ausgebildete Ratten, die Sprengstoff riechen können und damit die Landminen aufspüren. Wenn die Nager eine Mine gefunden haben, scharren sie und zeigen so den Fundort an. Auch in Holland liefen Versuche, Ratten zur Verbrecherjagd einzusetzen.

Bildergalerie: Diese Tiere sind noch im Polizeidienst

In Mecklenburg-Vorpommern sorgt ein Vorstoß der AfD, über den Einsatz von Spürbienen bei der Polizei nachzudenken, für Spott. So ungewöhnlich wäre das gar nicht: In anderen Ländern gab schon viele Versuche mit allen möglichen Tieren aus Helfer für die Sicherheitsbehörden.

Andere Länder experimentieren mit Meeressäugern für das Aufspüren von Minen, dem Platzieren von Sprengkörpern an U-Booten und zum Aufspüren und Abwehr von Kampfschwimmern im Militär. So gibt es Berichte über trainierte Delfine und Seelöwen bei der US Navy und der Russischen Marine. Die Bundeswehr setzt keine Meeressäuger ein.

Niedersachsen testete Geier für die Leichensuche

Zum Einsatz in Deutschland kommen die Maultiere und Haflinger, die als Transport- oder Reittiere in unwegsamen Gelände dienen. In vielen Städten Deutschlands gibt es auch Pferde, die Polizisten bei großen Veranstaltungen unterstützen. Zudem können sie die Polizisten an schwer zu erreichende Orte bringen und damit bei der Suche nach Vermissten helfen.

Normalerweise machen das Hunde, die auch zum Aufspüren von Sprengstoff, Rauschgift oder Minen verwendet werden. Die Polizei Niedersachsen testete vor einigen Jahren südamerikanische Truthahn-Geier für die Leichensuche. Die Vögel können ein viel größeres Terrain als Spürhunde absuchen.

Bienen-Quiz

Von Vera Petukhova und Gerald Kleine Wördemann

Die Sicherheitsbehörden in Mecklenburg-Vorpommern sollen moderner werden und etwa über den Einsatz von Spürbienen nachdenken. Die AfD fordert, dass sich der Innenausschuss damit beschäftigt. Ein angesehener Bienenexperte hält das für ausgemachten Blödsinn.

10.09.2019
MV aktuell Wetter-Aussichten - Regen und Sturm in MV

In Mecklenburg-Vorpommern bleibt es weiter regnerisch und teilweise auch stürmisch. Laut Deutschem Wetterdienst wird es am Dienstag besonders an der Küste nass und windig. Die Aussichten.

10.09.2019

Vincent Kokert, Landeschef der CDU und Fraktionsvorsitzender im Landtag, spricht im OZ-Interview über den Umgang mit Extremismus, Knackpunkte in der Koalition, Bildung und die Frage, wann er Minister werden will.

10.09.2019