Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Korvetten bringen 550 neue Jobs bei der Marine in MV
Nachrichten MV aktuell Korvetten bringen 550 neue Jobs bei der Marine in MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 15.11.2018
Die Korvetten „Ludwigshafen“, „Erfurt“ und „Braunschweig“ (v.l.) sollten am Mittwoch zum gemeinsamen Manöver auslaufen. Die „Erfurt“ fiel jedoch kurzfristig aus. Quelle: Martin Börner
Anzeige
Rostock

Der Marinestützpunkt Rostock-Hohe Düne wächst: Am Mittwoch wurde in Verhandlungen zwischen Marine und Bundesverteidigungsministerium beschlossen, die Zahl der Dienstposten im Korvettengeschwader von jetzt 500 auf 1050 zu erhöhen. Zu den zusätzlich 305 Besatzungsmitgliedern kommen noch knapp 250 neue Stellen an Land. Bis 2025 will die Marine fünf neue Korvetten des Typs K 130 in Dienst stellen, die in Hohe Düne stationiert werden. Das Geschwader würde damit auf zehn Boote wachsen.

Geschwaderkommandeur Sascha Zarthe zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis: „Jetzt haben wir Planungssicherheit und können prüfen, welche Infrastrukturmaßnahmen nötig sind.“ So sollen unter anderem die Kasernen modernisiert werden. Die neuen Stellen entstehen unter anderem im Geschwaderstab, im Sanitätsdienst, bei der Systemunterstützungsgruppe, die für die technische Wartung zuständig ist, und im Einsatzausbildungszentrum. Auch die einzelnen Besatzungen wachsen: Während bis vor kurzem 58 Männer und Frauen auf den Korvetten Dienst taten, sind es künftig 61 je Boot.

Personalaufbau soll 2019 beginnen

Im nächsten Jahr soll der Personalaufbau beginnen. „Ziel ist es, dass die Besatzungen ein Jahr vor dem Zulauf der Korvetten bereitstehen“, sagte Zarthe. Der Anfang ist bereits gemacht: Fünf Besatzungen für die bisherigen Boote gibt es bisher, bezeichnet mit den Buchstaben A bis E. Für die künftigen Crews F und G wurden bereits jeweils einige Soldaten ausgewählt. Sie werden darauf vorbereitet, später den Grundstock für die Mannschaften zu bilden, die die Korvetten ab Werft übernehmen.

Boote bekommen neue Korvetten

Damit werden sie auch die ersten sein, die sich mit dem neuen Geschütz für die Korvetten vertraut machen können. Zunächst werden die neuen Boote damit ausgerüstet, nach der erfolgreichen Einführung werden sie auch auf den alten montiert, da alle Korvetten auf dem gleichen Stand sein sollen. Das gleiche gilt für das weiterentwickelte Radar. Die Baugleichheit ist Voraussetzung für das Konzept der Wechselbesatzungen, das auf den Korvetten praktiziert wird: Die Crews können ausgetauscht werden, während das Boot im Einsatz bleibt. Daher tragen die Mannschaften auch nicht den Namen ihres Schiffes, sondern Buchstaben.

Korvetten ziehen ins Manöver

Einsatzziel der Korvetten war in den letzten Jahren vor allem das Mittelmeer: Im Rahmen der UN-Mission Unifil sichert die Marine die libanesische Küste gegen Waffenschmuggel. „Die Landes- und Bündnisverteidigung kam dabei zu kurz“, sagt Kommandeur Zarthe. Daher liefen gestern Abend zwei Korvetten, die „Ludwigshafen“ und die „Braunschweig“ zu einem dreiwöchigen Manöver in der Ostsee aus, bei dem für mögliche Kampfeinsätze vor der eigenen Haustür trainiert werden soll. Eigentlich sollte sich auch die „Erfurt“ an der Übung beteiligen. Dann wären zum ersten Mal überhaupt drei Korvetten gemeinsam ausgelaufen. Doch das Boot fiel mit einem Schaden am Frischwassersystem kurzfristig aus.

Axel Büssem

Die Korvetten „Ludwigshafen“ und „Braunschweig“ sind am Mittwochabend in Rostock zu einer gemeinsamen Übung ausgelaufen – die erste dieser Art seit fünf Jahren. Dabei wird auch scharf geschossen.

15.11.2018
MV aktuell OZ kürt Existenzgründer 2018 - Das sind die besten Gründer

35 Unternehmer aus ganz Mecklenburg-Vorpommern hatten sich für den OZ-Gründerpreis 2018 beworben / Am Mittwoch Abend wurden im OZ-Medienhaus die Sieger gekürt

14.11.2018

Drei Minister geben sich als Aufklärer und vertrösten auf das Monatsende. Einer räumt ein, dass es wohl Überschreitungen von Grenzwerten gegeben hat.

14.11.2018