Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Land verschwieg P+S-Krise vor der Landtagswahl
Nachrichten MV aktuell Land verschwieg P+S-Krise vor der Landtagswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 07.05.2014
Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) auf dem Geläne der insolventen P+S-Werft Volkswerft in Stralsund. Quelle: Dpa
Anzeige
Schwerin

Die Landesregierung unter Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) gerät unter Druck. Hintergrund sind gemeinsame Recherchen von OZ und NDR zur Pleite der P+S-Werften in Stralsund und Wolgast. Ein vertraulicher Bericht von Wirtschaftsprüfern legt nahe, dass P+S schon im August 2011, ein Jahr vor der Pleite, zahlungsunfähig waren. Das Land hielt die Details wenige Tage vor der Landtagswahl zurück und erlaubte, Not-Rücklagen von 33 Millionen Euro zu verbrauchen.

Bündnisgrüne und Linkspartei werfen Sellering mit Blick auf diese Dokumente vor, die Öffentlichkeit bewusst getäuscht zu haben, um sich unbeschadet wählen lassen zu können.



Jörg Köpke

Nach den schweren Krawallen von Fußballanhängern auf dem Schweriner Hauptbahnhof am vergangenen Sonnabend gibt es Kritik an der Taktik der Bundespolizei.

07.05.2014

Hüseyin Aydin beklagt verletzende Äußerungen seiner Mitspieler bei der HSG Greifswald. Und er ist nicht der Einzige.

08.05.2014

Nach den schweren Krawallen von Fußballanhängern auf dem Schweriner Hauptbahnhof am vergangenen Sonnabend gibt es Kritik an der Taktik der Bundespolizei: „Warum ...

07.05.2014