Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Lehramts-Referendare schließen Ausbildung ab
Nachrichten MV aktuell Lehramts-Referendare schließen Ausbildung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 31.01.2019
Eine junge Lehrerin schreibt an eine Schultafel. 83 Lehramtsreferendare haben am Mittwoch in Schwerin ihren 18-monatigen Vorbereitungsdienst abgeschlossen. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Schwerin

Zum Abschluss ihres 18-monatigen Vorbereitungsdiensts haben am Donnerstag 83 Lehramtsreferendare in Schwerin ihre Urkunden für das Zweiten Staatsexamen erhalten. Bei der Feierstunde im Neustädtischen Palais ermunterte Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) die Absolventen, in den Schuldienst des Landes zu treten. „In Mecklenburg-Vorpommern haben die Absolventinnen und Absolventen gute Chancen, in den Beruf einzusteigen, weil wir das ganze Jahr über Lehrerinnen und Lehrer einstellen. Ich freue mich, wenn sie sich für eine Schule bei uns im Land entscheiden“, sagte Hesse einer Mitteilung zufolge. Im vorigen Sommer hatten im Nordosten 246 Referendare ihre Ausbildung abgeschlossen, 142 davon gingen direkt in den Schuldienst des Landes.

Für das Jahr 2018 hatte das Bildungsministerium insgesamt 451 Referendarsstellen ausgeschrieben, von denen mehr als 100 offen blieben. Um flexiblere Einstiegsmöglichkeiten zu gewähren, beginnt das Land laut Hesse 2019 damit, viermal im Jahr Referendare für alle Lehrämter einzustellen. Einstellungstermine sind der 1. Februar, der 1. April, der 1. August und der 1. Oktober.

Zum Start des zweiten Schulhalbjahres waren 370 Stellen für Referendare ausgeschrieben worden. Gesucht wurden 335 Nachwuchslehrer für staatliche allgemeinbildende Schulen und 35 für staatliche Berufsschulen. Zum 1. April werden weitere 83 Referendare gesucht. Über die Zahl der Bewerber wurde nichts mitgeteilt. Am Donnerstag waren auf dem Jobportal des Landes für Lehrer 85 freie Stellen ausgeschrieben.

Frank Pfaff