Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Lieblingsessen, Koch-Shows und Karriere: Sechs Spitzenköche aus MV berichten
Nachrichten MV aktuell Lieblingsessen, Koch-Shows und Karriere: Sechs Spitzenköche aus MV berichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:04 06.09.2019
Sechs Spitzenköche aus MV Quelle: OZ
Anzeige
Rostock

Schauen Spitzen- und Sterne-Köche noch Kochhows? Was ist ihr Lieblingsessen? Und wie haben sie es ganz nach oben geschafft?

Wir haben sechs der besten Köche aus Mecklenburg-Vorpommern befragt.

Ronny Siewert Quelle: dpa

Ronny Siewert

Ronny Siewert (40) kocht im Restaurant Friedrich Franz im Grand Hotel Heiligendamm.

Wie schaffen Sie es, zu den besten Köchen zu gehören?

Mit viel Arbeit, einem tollen Team, Freude am Beruf und mit der nötigen Kreativität. Aber am wichtigsten ist, dass ich eine gute Seele und starke Frau an meiner Seite habe, die es schafft, ein wunderbares Familienleben um meinen Job zu stricken.

Ihr privates Lieblingsgericht?

Wiener Schnitzel mit Spargel.

Schauen Sie sich Kochsendungen an?

Selten, da mir dafür die Zeit fehlt. Aber wenn, dann das Format „Kitchen Impossible“.

André Kähler Quelle: The O'Room Restaurant

André Kähler

André Kähler (28) kocht im Restaurant „The O’Room“ in Heringsdorf auf Usedom.

Wie schaffen Sie es, zu den besten Köchen zu gehören?

Mir liegt der Beruf am Herzen, da ich seit meiner Kindheit in der küche stehe, um meine Familie zu unterstützen und um neue Sachen zu lernen und zu probieren. Ich bin sehr ehrgeizig und meine Familie motiviert mich. Ich liebe einfache Küche mit einfachen, hochwertigen Zutaten.

Ihr privates Lieblingsgericht?

Schweineschnitzel überbacken mit Meerrettich-Zwiebelcreme, dazu Bratkartoffeln.

Schauen Sie sich Kochsendungen an?

Nein, weil die Sendungen nicht die Wirklichkeit des Berufes widerspiegeln. Ich lese Kochbücher.

Ronny Bell (li.) und Holger Mootz Quelle: Weinhaus Uhle

Holger Mootz & Ronny Bell

Holger Mootz (49) und Ronny Bell (29) kochen im „Weinhaus Uhle“ in Schwerin.

Wie schaffen Sie es, zu den besten Köchen zu gehören?

Holger Mootz: Vor einer geschriebenen Geschichte steht immer eine außergewöhnliche Idee, diese Idee hatte sowohl der Inhaber des Weinhauses Uhle, Dirk Frymark, und wir als wir die liebevoll restaurierten Räumlichkeiten des Hauses betreten haben. Ambiente und die Geschichte des Hauses haben uns praktisch die Richtung der Küche vorgeben: Eine qualitativ hochwertige Küche, die einer Landeshauptstadt würdig ist.

Ronny Bell: Um in diese Bereiche aufzusteigen, bedarf es viel Idealismus, Selbstvertrauen und Leidenschaft. Die Liebe zum Produkt und eine gewisse Verrücktheit gehören ebenso dazu wie der Wille, es immer noch besser zu machen. All das haben wir und geben es gern unseren Gästen auf den Teller zurück.

Ihr privates Lieblingsgericht?

Holger Mootz: Jedes Essen das ich mir zu Hause mit Sorgfalt und Liebe zubereite, ist, gepaart mit dem richtigen Wein, mein Lieblingsgericht.

Ronny Bell: Rinderroulade mit Rotkohl und Kartoffeln von meiner Mutter. Damit bin ich aufgewachsen und bis heute sehr zufrieden. Etwas Käse mit einem guten Tropen Wein im Glas tut es aber auch.

Schauen Sie sich Kochsendungen an?

Holger Mootz: Früher habe ich Kerners Köche und Lantz kocht geschaut. Zum einen liefen diese Sendungen nachts, nach Feierabend und zum anderen war dort eine gewisse Qualität an Köchen dabei. Inzwischen sind Kochsendungen für das breite Publikum gemacht, die weder die Realität eines Restaurants wiedergeben und auch in meinen Augen keinen Nutzen haben. Viele Sendungen sind einfach zu lang, sodass es mich anstrengt, ihnen zu folgen. Also schaue ich nichts mehr in dieser Richtung.

Ronny Bell: In der Regel schaue ich mir solche Sendungen nicht an, den Appetit hole ich mir woanders. Heutzutage nehme ich mir die Zeit für gutes Essen, Familie oder Freunde, da ist also wenig Platz für Kochsendungen.

Ralf Haug Quelle: Matthias Haupt

Ralf Haug

Ralf Haug (47) kocht im Restaurant „freustil“ in Binz auf Rügen.

Wie schaffen Sie es, zu den besten Köchen zu gehören?

Mit einem erstklassigen Team.

Ihr privates Lieblingsgericht?

Grundsätzlich liebe ich Salate, die mediterrane als auch die asiatische Küche. Ein einzelnes Lieblingsgericht habe ich nicht.

Schauen Sie sich Kochsendungen an?

Niemals.

Daniel Schmidthaler Quelle: Florian Hammerich

Daniel Schmidthaler

Daniel Schmidthaler (38) kocht im Restaurant „Alte Schule“ in Fürstenhagen (Feldberger Seenlandschaft).

Wie schaffen Sie es, zu den besten Köchen zu gehören?

Ich glaube, in der Selbstständigkeit will man so viele Menschen wie möglich für einen begeistern und vor allem immer wieder neu begeistern. Und dann entwickelt sich nach und nach etwas. Aber das ist harte Arbeit.

Ihr privates Lieblingsgericht?

Ich habe kein Lieblingsgericht – dazu ist die Welt der Gerichte zu vielfältig.

Schauen Sie sich Kochsendungen an?

Nein, nicht mehr. Das ist heute alles eher nur noch auf Show getrimmt.

Mehr zum Thema:

Großer Gourmet Preis 2019: Mit den besten Köchen in MV feiern

Noch schnell abstimmen und gewinnen: Wo schmeckt der Döner am besten in MV?

„Das perfekte Dinner“: Darum kocht Maika aus Stralsund Königsberger Klopse „Deluxe“

Von Klaus Amberger

Nach der Urteilsverkündung für die Mörder der 18-jährigen Maria aus Zinnowitz gehen die Meinungen zur Höhe der Strafe auseinander. Kati A., die Opfer und Täter kannte, spricht aus, was viele denken.

27.12.2019

Das Parlament fordert endlich Taten vom Minister für Digitalisierung beim geplanten Funkmasten-Programm. Ende September sollen Berichte über die Situation des Mobilfunks im Land vorliegen.

06.09.2019

2159 Hektar Acker, Grünland und Wald hat die BVVG im ersten Halbjahr 2019 im Nordosten verkauft. Für die Linken ist klar: Dies heizt die Bodenspekulation weiter an. Sie fordern einen Verkaufsstopp.

06.09.2019