Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Linke-Kritik an Bahn-Preiserhöhung: „Der falsche Weg“
Nachrichten MV aktuell

Linke-Kritik an Bahn-Preiserhöhung: „Verkehrswende konterkariert“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:49 17.12.2019
Mignon Schwenke (Die Linke) übt Kritik an den Bahn-Preiserhöhungen. Quelle: Cornelius Kettler
Anzeige
Schwerin

Preiserhöhungen im Bahn-Nahverkehr haben Kritik von den Linken hervorgerufen. Die Erhöhung stoße viele Pendler vor den Kopf, sagte die verkehrspolitische Sprecherin der Linken-Landtagsfraktion, Mignon Schwenke, am Dienstag in Schwerin.

„Verkehrswende konterkariert“

„Die steigenden Kosten auf die Ticketpreise abzuwälzen, ist der falsche Weg und konterkariert die Verkehrswende. Hier muss der Staat eingreifen, sonst fahren noch weniger Menschen mit der Bahn.“ Langfristig müsse das Bahnfahren in Mecklenburg-Vorpommern kostenfrei werden, forderte die Politikerin.

Anzeige

Preiserhöhung mit Betriebskosten begründet

Mit dem Fahrplanwechsel am vergangenen Wochenende sind die Ticketpreise im Bahn-Nahverkehr angehoben worden. Der Preisanstieg liegt nach Angaben des Schweriner Verkehrsministeriums durchschnittlich bei 1,7 Prozent für Einzeltickets und bei rund zwei Prozent für Zeitkarten. Demnach legt die Deutsche Bahn den Tarif fest. Die Preiserhöhung sei vor allem mit gestiegenen Betriebskosten begründet worden. Für den Fernverkehr der Bahn sind aufgrund einer geplanten Steuersenkungen hingegen Preisnachlässe in Aussicht gestellt worden.

Lesen Sie mehr:

ODEG übernimmt Bahnstrecken: Bernsteintickets bleiben bestehen

Platz für tausende Regale: Logistikriese DB Schenker investiert in Güstrow

Neuer Bahn-Fahrplan: Mehr Züge zur Ostsee

Von RND/dpa

Anzeige