Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Lökkevik: Richter zweifeln an Anklage
Nachrichten MV aktuell Lökkevik: Richter zweifeln an Anklage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 20.03.2014
Investor der Yachthafenresidenz Hohe Düne: Per Harald Lökkevik
Investor der Yachthafenresidenz Hohe Düne: Per Harald Lökkevik Quelle: Frank Söllner
Anzeige
Rostock

Hoffnungsschimmer für den Investor der Yachthafenresidenz Hohe Düne, Per Harald Lökkevik: Die Berufsrichter des Landgerichts Rostock halten es für rechtlich schwierig, dem Norweger vorsätzlichen Subventionsbetrug nachweisen zu können. Aufgrund der gesetzlichen Regelungen der Europäischen Union sei eine Bewertung kompliziert, ob der Angeklagte bewusst Informationen bei der Beantragung der Fördermittel verschwiegen bzw. verfälscht habe, hieß es in einer vorläufigen Erklärung am Mittwoch. Dem widerspricht die Anklage. „Jede Zuwiderhandlung ist strafbar“, sagt der zuständige Staatsanwalt Holger Schütt. Er hält an der Anklage fest und will die Beweisaufnahme wie geplant fortsetzen.

Außerdem weist er darauf hin, dass die am Verfahren beteiligten Laienrichter, die sogenannten Schöffen, an der Einschätzung der Berufsrichter nicht beteiligt waren. Lökkevik wird vorgeworfen, den Bau der Yachthafenresidenz Hohe Düne künstlich in zwei Projekte aufgespalten zu haben, um mehr Fördermittel zu bekommen. Insgesamt ist die Hälfte des 100-Millionen-Projekts aus Steuergeldern finanziert.



Kerstin Schröder