Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Luftfahrtexperte aus Teterow setzt auf Schwimmkörper
Nachrichten MV aktuell Luftfahrtexperte aus Teterow setzt auf Schwimmkörper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:57 01.11.2019
Jan Wodzicka leitet in Teterow die Firma Technus KG. Quelle: Frank Hormann / nordlicht
Anzeige
Teterow

Katamarane, die mit einem Wohnwagen zum Hausboot werden, Schwimmstege, Bade- und Eventinseln, schwimmende Arbeitsplattformen: Egal welche Anforderung – die Technus KGmit Sitz in Teterow kann weiterhelfen.

Das mittelständische Unternehmen, 2006 gegründet, ist Spezialist für die Planung und Fertigung von Kunststoff-Pontons und -Schwimmkörpern. Seit März 2019 ist Jan Wodzicka (35) Chef der Firma. Denn: Der gebürtige Rostocker und seine aus Teterow stammende Frau wollten zurück in ihre Heimat – nach Norddeutschland.

Sie lebten seit Jahren in BayernJan Wodzicka arbeitete bei Airbus als Fachmann für Qualitätsmanagement in der Luftfahrt. Eigentlich habe er „nur ein wenig auf der Nachfolger-Seite nexxt-change.de gestöbert“ und sei dabei innerhalb von 20 Minuten auf das jetzt erworbene Unternehmen gestoßen, so der neue Firmeninhaber. Zunächst habe er geplant, Technus umzustrukturieren und Kunststoffteile für die Luftfahrt herzustellen. Doch dann habe er das Potenzial der Schwimmkörper erkannt, so Wodzicka. Die Geschäfte liefen prima, die vier Mitarbeiter seien hoch motiviert. Nächstes großes Projekt: die schwimmenden Gärten der Landesgartenschau 2020 am Bodensee.

OZ-Existenzgründerpreis: Das sind die Kandidaten

Alle Nominierten zum Existenzgründerpreis der OSTSEE-ZEITUNG:

1.Rostocker Unternehmer setzt auf die Power der Sonne

2.Firma bei Rostock übernimmt landesweite Wartung von Rettungsfahrzeugen

3.Rostocker Mediengestalter plant „Strandkorbkino“ mit Visions-Arts

4.AuPro GmbH aus Bützow: Automatisierungstechnik für die Welt

5.Rostocker Tea House: Neue Chefin mit neuen Ideen

6.Luftfahrtexperte aus Teterow setzt auf Schwimmkörper

7.Matratzenmanufaktur in Groß Stove: Zweite Generation entdeckt neuen Markt

8.Rügen: Frauen gründeten Wassersportschule für Gehörlose

9.Rostocker IT-Unternehmen als Experten für Blockchain-Technologie

10.Carsharing in Rostock: Jungunternehmer haben neue Plänen

11.„Kraken Power“ aus Bentwisch baut Batterien und Antriebe für die Tiefsee

12.Alles rund um Maschinen: Nahe Schwerin bekommt man schnelle Hilfe

13.Bestatter aus Rostock setzt auf Festpreise und Rundum-Sorglos-Pakete

14.Julika-Foto aus Rostock sorgt für ästhetische Hochzeitsreportagen

15.Daisygrip aus Rostock erobert Kliniken und Arztpraxen

16.Tweedback: Rostocker sorgen für Feedback in Vorlesungen und Diskussionsrunden

17.Lackierer aus Wismar veredelt Oberflächen mit innovativer Technik

Von Thomas Luczak

Die Gründerbrüder Klaus und Hans Albrecht von Almatros (Albrecht Matratzen Rostock) überließen ihren Kindern die Verantwortung für ihr Unternehmen. Gerade haben sie einen neuen Großauftrag von Meyer Werft an Land gezogen. Neue Wege führen nun in den Freizeitbereich.

01.11.2019

Pia Boni und Marie Kohlen haben eine besondere Zielgruppe: gehörlose Wassersportler. Pia, Betriebswirtschaftlerin mit Kite-Lehrerinnen-Lizenz, und Marie, Gebärdendolmetscherin, gründeten 2018 ihre Firma Deafventures auf Rügen. Geschäftsmodell: tauben Menschen das Kite-Surfen beizubringen.

01.11.2019

Das IT-Unternehmen „Chaindrium“ aus der Nähe von Rostock bietet Dienstleistungen rund um die Blockchain-Technologie. Das vierköpfige Team entwickelt in Kooperation mit externen Partnern Pilotprojekte für sämtliche Industriebereiche.

01.11.2019