MV: Corona-Zahlen am Dienstag: Neu-Infektionen steigen deutlich
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Corona-Zahlen am Dienstag in MV: Neu-Infektionen steigen deutlich an
Nachrichten MV aktuell

MV: Corona-Zahlen am Dienstag: Neu-Infektionen steigen deutlich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.01.2021
Eine Mitarbeiterin beklebt in einer Corona-Teststation einen Abstrich für einen Coronavirus-Test mit einem Strichcode.
Eine Mitarbeiterin beklebt in einer Corona-Teststation einen Abstrich für einen Coronavirus-Test mit einem Strichcode. Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/
Anzeige
Rostock

Einen deutlichen Anstieg der Corona-Infektionen haben die Gesundheitsbehörden haben am Dienstag in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet. Demnach haben sich weitere 381 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Das sind deutlich mehr als am Montag, als 107 neue Fälle gemeldet worden waren. Am Dienstag der Vorwoche waren es 365 Fälle. Außerdem wurde am heutigen Dienstag bekannt gegeben, dass 15 weitere Menschen an oder mit dem Virus gestorben sind.

Am stärksten betroffen ist derzeit der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit 97 neuen Infektionen, gefolgt von der Mecklenburgischen Seenplatte (92) und Vorpommern-Greifswald (79). Weiterhin vergleichsweise wenig neue Fälle gibt es in Rostock, dort sind zwölf weitere Menschen erkrankt.

Lesen Sie auch: Warum kommt Rostock so gut durch die Corona-Krise? Diese Gründe gibt es

Inzidenz in Schwerin steigt deutlich

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern steigt leicht um 0,7 auf 103,0. Am höchsten ist sie in Vorpommern-Greifswald mit 194,0. Am stärksten steigt die Inzidenz in Schwerin, wo sie wieder die 100er-Marke überschreitet.

So hoch ist die Inzidenz aktuell in den Städten und Landkreisen von MV

Insgesamt gibt es in Mecklenburg-Vorpommern nun 18.946 bestätigte Fälle, 3511 gelten derzeit als infiziert. Im Krankenhaus befinden sich 376 Corona-Patienten (+8). 78 liegen auf einer Intensiv-Station (+1). Als genesen gelten 15.036 Menschen.

Von OZ