Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Aktuelles Wetter für Ihre Region in MV: Der Herbst zeigt sich mit Sonne und Wolken
Nachrichten MV aktuell

MV-Wetter zwischen 28.10. und 31.10: Wochenende wird herbstlich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 27.10.2021
OZ-Leser Ingo Krummheuer hat uns dieses Foto von seinem herbstlichen Tagesausklang am Ostseestrand geschickt.
OZ-Leser Ingo Krummheuer hat uns dieses Foto von seinem herbstlichen Tagesausklang am Ostseestrand geschickt. Quelle: Ingo Krummheuer
Anzeige
Rostock

Wetterlage: Am Rande eines Hochdruckgebietes über Osteuropa ist es in den kommenden Tagen in Mecklenburg-Vorpommern herbstlich ruhig. Nach Auflösung von Früh- bzw. Hochnebel ist es am Donnerstag und Freitag trocken und nur leicht bewölkt.

Am Samstag und Sonntag bleibt es bei dieser trockenen Witterung. Es ziehen dennoch häufiger dichte Wolkenfelder übers Land. Die Temperaturen liegen zwischen Elbe und Oder nach Sonnenaufgang bei 5 bis 8 Grad und erreichen bis zum frühen Nachmittag 14 bis 17 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig um Süd.

Jede Woche neue Freizeit-Tipps als Newsletter

Alle News und Tipps rund um Freizeit, Urlaub in MV sowie das Wochenendwetter. Jede Woche Donnerstag gegen 10 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Salzhaff, Boltenhagen, Wismar, Poel

Zum Start in den Donnerstag gibt es teils bewölkten Himmel und Frühnebel. Im Tagesverlauf ist mehr Sonnenschein vorhanden. Der Freitag gestaltet sich ähnlich, mit einem Sonne-Wolken-Mix und es bleibt trocken. Samstag ist es bewölkt. Der Sonntag gestaltet sich mit dichterer Bewölkung. Schauer sind die Ausnahme. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen ca. 7 Grad in den Morgenstunden und steigen im Tagesverlauf auf ca. 11 bis 16 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlicher Richtung

Rostock-Warnemünde, Kühlungsborn, Bad Doberan

Es bleibt Donnerstag und Freitag meist trocken mit vielen sonnigen Abschnitten. Der Samstag und Sonntag gestalten sich etwas anders, mit mehr dichteren Wolken und gelegentlichen Schauern. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen ca. 7 Grad in den Morgenstunden und steigen im Tagesverlauf auf ca. 11 bis 16 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlicher Richtung

Graal-Müritz, Darß

Am Donnerstag und Freitag zeigt sich häufiger die Sonne. Es sind dennoch Wolken unterwegs. Zum Wochenende kündigt sich etwas wechselhafteres Wetter an. Nach Frühnebel gibt es mehr Wolken und zunehmend Schauer. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen ca. 7 Grad in den Morgenstunden und steigen im Tagesverlauf auf ca. 11 bis 16 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlicher Richtung.

Rügen, Hiddensee, Stralsund

Nach Nebelauflösung sind Donnerstag und Freitag Sonne und Wolken vorhanden und es bleibt weitestgehend trocken. Am Samstag und Sonntag ist der Wettercharakter unbeständiger. Dichtere Wolken sowie zeitlich und örtlich begrenzte Schauer sind möglich. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen ca. 7 Grad in den Morgenstunden und steigen im Tagesverlauf auf ca. 11 bis 16 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlicher Richtung.

Usedom, Greifswald

Donnerstag und Freitag bleibt es freundlich mit Wolken und auch Sonne. Samstag und Sonntag sind mehr Wolken und Schauer vorhanden. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen ca. 7 Grad in den Morgenstunden und steigen im Tagesverlauf auf ca. 11 bis 16 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlicher Richtung.

Mecklenburgische Seenplatte

Sonne, ein paar Wolken und gelegentlich blauer Himmel bestimmen den Donnerstag und Freitag. Es bleibt weitestgehend niederschlagsfrei. Das Wochenende zeigt sich wechselhaft mit vielen Wolken und Schauern. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen ca. 7 Grad in den Morgenstunden und steigen im Tagesverlauf auf ca. 11 bis 16 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlicher Richtung.

Auch Licht benötigt Zeit

Das Licht ist mit einer Geschwindigkeit von ca. 300 000 km/s unterwegs. Damit wird aber auch verständlich, dass wir am abendlichen Himmel um so mehr in die Vergangenheit schauen, je weiter die Lichtobjekte von uns als Beobachter entfernt sind. Die Lichtlaufzeit vom Mond zur Erde beträgt etwa 1,3 Sekunden. Die Lichtlaufzeit von der Sonne zur Erde beträgt schon 8 Minuten und 20 Sekunden. Das Licht unserer Nachbargalaxie, dem Andromedanebel, benötigt dagegen bereits 2,5 Millionen Jahre.

Von Ronald Eixmann/OZ