MV als Liebes-Paradies für Terroristen?
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell MV als Liebes-Paradies für Terroristen?
Nachrichten MV aktuell MV als Liebes-Paradies für Terroristen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 14.11.2019
Flughafen Berlin-Tegel: Hier soll ein US-Neonazi mit Kontakt nach MV gestoppt worden sein. Quelle: Fabian Sommer/dpa
Anzeige
Berlin

Eine Frau aus Mecklenburg-Vorpommern steht am Flughafen Berlin-Tegel und will einen bekannten US-Neonazi abholen, der Anhänger der rechtsterroristischen Atomwaffen Division sein soll. Sicherheitskreise und das Innenministerium MV haben entsprechende Medienberichte gegenüber der OZ bestätigt. Demnach haben Polizisten den Mann, der per Flugzeug aus Dublin/Irland kam, abgepasst und ihm die Einreise verweigert. Pikant: Der Mann habe angegeben, er wolle in Deutschland heiraten und Urlaub machen. Tatsächlich habe eine sehr nervös wirkende Frau aus MV ihn am Flughafen abholen wollen. Ereignet habe sich der Vorfall am Donnerstag vergangener Woche.

Amerikaner soll bereits früher in Deutschland gewesen sein

MV als Hochzeitsparadies für Rechtsterroristen? Der gestoppte US-Amerikaner, 31 Jahre alt, gehört laut Sicherheitsexperten „zum harten Kern“ der berüchtigten Atomwaffen Division, eine gewaltbereite Neonazi-Gruppe aus den USA, die zum Rassenkrieg aufruft und gegen Juden hetzt – und der mehrere Morde in den USA zugerechnet werden.

Anzeige

Im Internet verfügbare Videos deuteten darauf hin, dass der Mann bereits früher mehrfach in Deutschland gewesen ist. Hinweise führten demnach in die rechtsextremistische Black-Metal-Szene.

Das Innenministerium bestätigt die Verbindung der Frau aus MV zum US-Neonazi . „Zu der Frau liegen keine polizeilichen Erkenntnisse vor“, so eine Sprecherin des Innenministeriums. Die Ermittlungen dauerten an.

Mehr zum Thema:

Experte: “Atomwaffen Division” hat Dutzende Mitglieder in Deutschland

Atomwaffen Division“: Was über die Neonazi-Terrorgruppe bekannt ist

Von Frank Pubantz