Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mehrere Verletzte bei Unfällen im Land
Nachrichten MV aktuell Mehrere Verletzte bei Unfällen im Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 23.12.2018
Schwerer Unfall bei Bentwisch: Zwei Autos rasen in scharfer Kurve frontal zusammen. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Bentwisch/Gutow

Am Wochenende sind in Mecklenburg-Vorpommern mehrere Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden. Vier davon im Landkreis Rostock: Hier sind zwischen Bentwisch und Groß Kussewitz zwei Autos so heftig ineinander gekracht, dass sich beide überschlagen haben. Eine 18-Jährige war mit ihrem Auto aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Dabei stieß sie mit dem Auto eines 19-Jährigen zusammen.

Der junge Mann wurde aus seinem Wagen geschleudert und war bewusstlos. Sowohl er als auch die Unfallverursacherin kamen ins Krankenhaus.

Lebensgefährliche Verletzungen trug eine 79-Jährige am Samstag auf der B 104 an der Abzweigung Gutow bei Güstrow davon. Hier hatte ihr Ehemann beim Abbiegen ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. Auch er wurde schwer verletzt.

Auf der Insel Rügen sind am Samstag sieben Menschen verletzt worden, darunter zwei Kinder. Auch hier geriet ein Auto aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Auf Usedom ist eine 14-Jährige nach einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen zwischen Kölpinsee und Koserow mit Rückenschmerzen ins Krankenhaus gekommen.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Daniel Heidmann