Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Minister Pegel auf A 20 in Unfall verwickelt
Nachrichten MV aktuell Minister Pegel auf A 20 in Unfall verwickelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 27.07.2019
Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) ist am Freitag in seinem Dienst-BMW an einem Autounfall auf der A 20 beteiligt gewesen. Quelle: dpa
Anzeige
Rostock

Schrecksekunde für Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel (SPD): Während der Rückfahrt von einem dienstlichen Termin sind Pegel und sein Fahrer am Freitagabend auf der A 20 in einen Unfall verwickelt worden. Der Zwischenfall ereignete sich auf einem Abschnitt der Autobahn in der Nähe von Rostock. Verletzt wurde niemand.

Pegel bestätigte den Zusammenstoß auf Anfrage der OZ. „Mein Dienstwagen hatte am Abend in der Tat eine leichte Berührung mit einem Drittfahrzeug auf der A 20.“ Weiter betonte der Minister: „Unfälle sind immer ärgerlich, aber zum Glück war es nur ein überschaubarer Blech- oder heutzutage wohl besser: Kunststoffschaden. Es gab keine Personenschäden, was ich sehr beruhigend finde.“

Anzeige

Minister war auf Sommertour

Polizeiangaben zufolge habe sich der Unfall in Fahrtrichtung Lübeck auf Höhe des Parkplatzes Quellental zugetragen. Der Sachschaden ist zunächst auf rund 1000 Euro geschätzt worden. Pegel nutzt als Dienstfahrzeug einen BMW Hybrid der 7er-Reihe. Die genaue Unfallursache wird noch ermittelt.

Der Minister sei auf dem Rückweg von einem Termin während seiner derzeitigen Sommertour in Penzlin gewesen, sagte er. Die Termine an diesem Tag hätten ihn quer durch den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte geführt. Letzte Station war ein Besuch des Unternehmens ETW Energy, einem Hersteller für Blockheizkraftwerke und Biomethananlagen. Pegel habe der Firma auch einen Fördermittelbescheid über 10 000 Euro übergeben, womit die Landesregierung die Entwicklung einer Software unterstützen will, mit der die Überwachung dieser technischen Anlagen leichter dauerhaft sichergestellt werden kann.

Auch Sellering und Backhaus schon in Unfälle verwickelt

Unfälle bei Politikern kommen angesichts der vielen Kilometer, die sie im Jahr zurücklegen, relativ selten vor. So war die heutige Verteidigungsministerin und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Anfang 2018 mit ihrem Dienstwagen in einen LKW gekracht, zu einer Zeit als sie noch saarländische Ministerpräsidentin war. AKK habe während des Crashs auf dem Rücksitz geschlafen, sagte sie später.

Der Audi A8 von Ex-Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) nach einem Wildunfall auf der A 14 bei Jesendorf im Mai 2011. Quelle: DBR

Einen Zwischenfall auf den Straßen in Mecklenburg-Vorpommern erlebte 2011 der damalige Regierungschef des Landes, Erwin Sellering (SPD), dem auf der A 14 kurz vor Schwerin ein Rehbock zum Verhängnis wurde. Sellering überstand den Zusammenstoß in dem Audi A8 ebenfalls unverletzt. Er musste seine Fahrt damals aber in einem Begleitfahrzeug fortsetzen, weil sein Audi schwerer beschädigt war als der BMW am Freitag bei Pegel. Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) hatte 2008 indes bei einem Unfall auf der A19 zwischen Malchow und Linstow ein Schleudertrauma erlitten.

Benjamin Fischer