Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ministerium: Lehrer dürfen nachsitzen lassen
Nachrichten MV aktuell Ministerium: Lehrer dürfen nachsitzen lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 12.07.2015
Wenn seine Rechte verletzt werden, kann der Schüler dies melden. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Schwerin

Über dieses Thema diskutiert ganz Deutschland: In einer Schule in Horb-Altheim (Baden-Württemberg) wollten die Lehrer ein „Hotpants-Verbot“ erwirken. Die Begründung: Durch die engen und aufreizenden Frauen- Hosen würde der Schulfrieden gestört. Stellt sich die Frage: Hat die Schule das Recht dazu? Mit den Rechten der Schüler beschäftigte sich unser Autor Turpal Dadaev (16 Jahre), der momentan ein Schüler-Praktikum bei der OSTSEE-ZEITUNG absolviert. Er fragte beim Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommerns in Schwerin nach.

Was kann ich tun, wenn ich mich als Schüler ungerecht benotet fühle?

Gespräch mit dem Lehrer suchen. Wenn es sich um eine Zeugnisnote handelt, innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch und gegebenenfalls Klage einreichen – in allen anderen Fällen kann einfach Beschwerde eingelegt werden.

Sind Kollektivstrafen erlaubt, obwohl nur einer gestört hat?

Gruppenbezogene Maßnahmen dienen der Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrags. Zu diesem Zweck können Kollektivstrafen zur Aufrechterhaltung der Ordnung ergriffen werden, um den Schulbetrieb ordnungsgemäß durchführen zu können, sagt Katrin Schwarz vom Bildungsministerium in Schwerin.

Darf die Schule das Nachsitzen anordnen?

Um versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen, besteht diese Möglichkeit.

Entscheidet die Pausenglocke oder der Lehrer, wann der Unterricht vorbei ist?

Grundsätzlich beginnt und beendet der Lehrer den Unterricht. Dabei hat er darauf zu achten, dass eine Schulstunde grundsätzlich 45 Minuten dauert und angemessene Pausenzeiten zu gewähren sind.

Darf der Lehrer das Handy eines Schülers einsammeln?

Rechte und Pflichten bei der Nutzung von Handys sind in den Hausordnungen der Schule festgeschrieben. Ob das Recht besteht, Handys einzusammeln und wann diese zurückzugeben sind, hängt daher zunächst von den in der Hausordnung enthaltenen Regelungen ab.

Was kann ein Schüler tun, wenn er von einem anderen Schüler geschlagen wird?

Sollte es zwischen Schülern zu Gewaltvorfällen kommen, sollten sich der betroffenen Schüler, aber auch alle anderen Schüler, die den Vorfall beobachtet haben, vertrauensvoll an eine Lehrkraft wenden und den Vorfall melden. Der Lehrer wird dann helfen.

Darf der Lehrer einen Schüler aus der Klassenraum verweisen?

Wenn es zu massiven Unterrichtsstörungen kommt, kann ein Rauswurf aus der Klasse erfolgen, unter der Bedingung, dass die Lehrkraft bei einem minderjähriger Schüler die Aufsichtspflicht übernimmt. Diese kann auch durch eine andere Person wahrgenommen werden.

Darf eine Schule Tattoos oder Piercings verbieten?

Auch hier können in der Hausordnungen der Schule Regelungen enthalten sein. Beispielsweise kann es eine Regelung geben, dass Tattoos und Piercings verdeckt werden müssen.

Muss sich der Schüler eine Taschenkontrolle gefallen lassen?

Der Schüler hat ein allgemeines Persönlichkeitsrecht, was auch die Schule beachten muss. Der Schulleiter muss allerdings dafür sorgen, dass keine Straftaten an der Schule begangen werden. Beispielsweise, dass die Taschen der Schüler durchsucht werden. Aber es muss ein konkreter Verdacht vorliegen.

Kann der Lehrer dem Schüler verbieten, während des Unterrichts auf die Toilette zu gehen?

Wenn keine Erkrankung vorliegt, die es dem Schüler unmöglich macht, dem Unterricht ununterbrochen zu folgen, kann das Verlassen des Klassenraumes während der Unterrichtszeit untersagt werden.



Turpal Dadaev

Arla in Upahl bei Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) produziert als erster deutscher Hersteller nordischen Skyr.

11.07.2015

Der Drittligist wird das Gebäude künftig von dem Investor statt von einer externen Firma mieten - zu günstigeren Konditionen.

11.07.2015

Eine Sängerin aus Thessaloniki, die in Verdis Oper „La Traviata“ bei den Schweriner Festspielen auftritt, bangt um ihre Heimat.

11.07.2015