Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Mordprozess: Anonymer Drohbrief an Nebenkläger und Anwalt
Nachrichten MV aktuell Mordprozess: Anonymer Drohbrief an Nebenkläger und Anwalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 24.10.2019
ARCHIV:Die sechsjährige Leonie kam am 12. Januar in Torgelow ums Leben. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Neubrandenburg

Am heutigen Donnerstag sollte die Mutter der getöteten Leonie (6) erneut aussagen. Nun erreichte den Nebenkläger, sowie den Anwalt ein Drohbrief. Das Schreiben mit Beleidigungen und Drohungen an den leiblichen Vater und seinen Nebenklage-Anwalt war beim Neubrandenburger Landgericht eingegangen und wurde am Donnerstag im Gerichtssaal vorgestellt und übergeben.

„Dreckiger Bastard“

Das zweiseitige Schreiben zeige den Nebenkläger - den Vater aus Wolgast - mit seinem Anwalt im Gerichtssaal und daneben eine Pistole. Darin heiße es unter anderem, wer sein leibliches Kind nicht vor dem Tod bewahren könne, müsse mit Konsequenzen rechnen. Der Nebenkläger werde mit Begriffen wie „dreckiger Bastard“ beschimpft. Als Absender sei „Dein zweitschlimmster Alptraum“ angegeben.

Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen

Die sechsjährige Leonie kam am 12. Januar in Torgelow ums Leben. Sie lebte mit einem Bruder - beides Kinder des Nebenklägers - bei der Mutter und dem Stiefvater. Der Stiefvater ist wegen Mordes durch Unterlassen und Misshandlung von Schutzbefohlenen angeklagt. Er soll das Kind laut Anklage so misshandelt haben, dass es starb, und mit Absicht erst viel später Hilfe geholt haben. Bei der Polizei hatte er angegeben, Leonie sei eine Treppe hinabgestürzt.

Der Vorsitzende Richter wies Wachleute und Gäste nochmals auf die verschärften Sicherheitsvorkehrungen hin. Gäste werden vor Betreten des Saales durchsucht. Sie müssen Handys und andere Geräte eigentlich abgeben. Es gebe aber keinen Anlass, nun die Öffentlichkeit vom gesamten Prozess auszuschließen, sagte der Richter.

Von der schrecklichen Nachricht über ihren Tod bis zum Prozess in Neubrandenburg

Von RND/dpa

Kamera, Alarmanlage, Zeitschaltuhr, Bewegungsmelder und abschließbare Fenstergriffe – Kleingärtner in Mecklenburg-Vorpommern machen ihre Lauben nicht nur winterfest, sondern auch einbruchssicher. Die Gärtner und das Landeskriminalamt haben einige Tipps, wie verwaiste Lauben geschützt werden können.

24.10.2019

Die kalte und dunkle Jahreszeit beginnt – in den Kleingärten herrscht nur wenig Betrieb. Das spielt vor allem Einbrechern in die Hände: Viele Kleingärtner berichten von Vandalismus und Diebstählen. In Rostock gibt es jetzt schon mehr Vorfälle als im gesamten Jahr 2018.

24.10.2019

Die Mutter der toten Leonie soll vor dem Landgericht Neubrandenburg erneut vernommen werden – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Ihre Aussage ist von großer Bedeutung für den Ausgang des Prozesses gegen den Stiefvater des Kindes.

24.10.2019