Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Nach Quotenkürzung: Vier Millionen Euro für Ostseefischer
Nachrichten MV aktuell Nach Quotenkürzung: Vier Millionen Euro für Ostseefischer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:12 15.11.2019
Nachdem die EU die Fangmöglichkeiten für die Herings- und Dorschfischerei extrem eingeschränkt hat, springt die Bundesregierung den Ostseefischern bei: Für das Haushaltsjahr 2020 stünden zur Minderung der Strukturkrise vier Millionen Euro zur Verfügung. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Berlin

Nach dem Beschluss der EU-Fischereiminister zur drastischen Senkung der Fangmengen für Dorsch und Hering hat die Bundesregierung Hilfen für die Ostseefischerei angekündigt. Im Haushaltsjahr 2020 stünden zur Minderung beziehungsweise Überwindung der Strukturkrise vier Millionen Euro zur Verfügung, kündigte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, am Freitag an.

Nach der extremen Kürzung der Fangmöglichkeiten für die Herings- und Dorschfischerei gebe es einen Anpassungsbedarf für die deutsche Fischereiflotte, zumindest für einzelne Flottensegmente, begründete Rehberg die nationale, gegebenenfalls von der EU-Kommission kofinanzierte Beihilfe.

Anzeige

Laut Beschluss der EU-Minister von Oktober werden in der westlichen Ostsee die Mengen für Hering im kommenden Jahr um 65 und für Dorsch um 60 Prozent gesenkt.

Fischereiexperte nach Quoten-Neuregelung: Die Weichen jetzt stellen

Fischer, Hobby-Angler und Touristiker aus MV von Fangquote betroffen

Fischer arbeitet 16 Stunden am Tag – trotzdem reicht es nicht

Stellnetzfischer starten in schwierige Heringssaison

Von RND/dpa

Anzeige