Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Nach Trunkenheitsfahrt denkt Bürgermeister an Rücktritt
Nachrichten MV aktuell Nach Trunkenheitsfahrt denkt Bürgermeister an Rücktritt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:09 16.01.2014
Der Wolgaster Bürgermeister Stefan Weigler während seiner Rede auf dem Neujahrsempfang der Stadt am 7. Januar. Wenige Stunden später wurde er von der Polizei kontrolliert.
Der Wolgaster Bürgermeister Stefan Weigler während seiner Rede auf dem Neujahrsempfang der Stadt am 7. Januar. Wenige Stunden später wurde er von der Polizei kontrolliert. Quelle: Neujahrsempfang In Der Stadtbibliothek Wolgast 2014
Anzeige
Wolgast

Wolgasts Bürgermeister Stefan Weigler (parteilos) will während der nächsten Stadtvertretersitzung am 27. Januar ab 18.30 Uhr eine öffentliche Erklärung abgeben. Dies kündigte er am Mittwoch an.

Inhaltlich soll es um seine Trunkenheitsfahrt am Morgen des 8. Januar gehen. Der Bürgermeister war, am Steuer seines Pkw sitzend, gegen 2 Uhr früh am Wolgaster Hauptbahnhof in eine Polizeikontrolle geraten. Die Beamten stellten bei ihm einen Atemalkoholwert von 1,23 Promille fest.

Wie Weigler sagte, habe er als Konsequenz aus diesem Vorfall zeitweise erwogen, sein Amt als Bürgermeister zur Verfügung zu stellen. „Ja, ich habe an Rücktritt gedacht. In einem solchen Fall denkt man ja erstmal über alles nach“, so der 34-jährige Verwaltungschef.

Tom Schröter