Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Birgit Hesse (SPD) soll Landtagspräsidentin in Schwerin werden
Nachrichten MV aktuell Birgit Hesse (SPD) soll Landtagspräsidentin in Schwerin werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 29.04.2019
Birgit Hesse (SPD) ist als Kandidatin für das Amt der Landtagspräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern im Gespräch. Quelle: dpa
Anzeige
Schwerin

Nur vier Stunden hat es gedauert, da präsentierte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Montag ihr neues Personal: Vormittags machte die Information von Brodkorbs Rücktritt als Finanzminister die Runde, am Nachmittag stellte die Regierungschefin zwei ihrer engsten Vertrauten als neues Spitzen-Duo mit SPD-Parteibuch vor. Reinhard Meyer (58), bisheriger Chef der Staatskanzlei, wird Finanzminister, Heiko Geue (53), bislang Finanzstaatssekretär und davor Abteilungsleiter im Bundesfamilienministerium, folgt Meyer nach und soll der politische Stratege Schwesigs sein.

Damit dürfte die Regierungsumbildung aber noch nicht abgeschlossen sein. Denn nach OZ-Informationen soll Birgit Hesse (42), bisher Bildungsministerin, neue Landtagspräsidentin werden und damit Nachfolgerin der am Sonntag verstorbenen
Sylvia Bretschneider (58). Dies könnte –Trauerzeit hin oder her – sehr schnell vonstattengehen, ist aus der Koalition zu hören. Schon am Dienstag soll die Personalie Hesse Thema in den Fraktionssitzungen sein. Hesse, die als Ministerin zuletzt sehr unglücklich agierte, ist seit einem halben Jahr im Gespräch. Auch die Namen von Martina Tegtmeier (61) und Tilo Gundlack (50) fielen vor Monaten (die OZ berichtete).

16 Jahre stand Sylvia Bretschneider dem Schweriner Landtag als Präsidentin vor. Die OZ zeigt einige ihrer Stationen in Bildern.

Auch Hesses Nachfolge könnte bereits geklärt ein: Wie zu hören ist, hat Schwesig die Staatssekretärin im Verkehrsministerium, Ina-Maria Ulbrich (46), auf der Liste. Auch der Name von Bettina Martin (53), Chefin der MV-Landesvertretung in Berlin, wird genannt. Denkbar sei, dass es zu einer größeren Kabinettsumbildung kommt, die erst für die Zeit nach den Kommunal- und Europawahlen Ende Mai geplant war. Als Wackelkandidatin bei der SPD gilt demnach Sozialministerin Stefanie Drese (42).

Auch bei der CDU dürfte sich bald etwas bewegen, womöglich noch in diesem Jahr. Vincent Kokert (41), Landespartei- und Fraktionschef, werden Minister-Ambitionen nachgesagt, ebenso seinem Stellvertreter Wolfgang Waldmüller (56) und Torsten Renz (54), dem Parlamentarischen Geschäftsführer der Landtagsfraktion. Kokert hatte gegenüber der OZ angekündigt, zur Landtagswahl mit einem neuen Spitzenteam anzutreten. Wirtschaftsminister Harry Glawe (65), Innenminister Lorenz Caffier (64) und Justizministerin Katy Hoffmeister (46) meint er damit offensichtlich nicht. Offiziell erklärt Kokert: Er fühle sich wohl in der Rolle des Fraktionschefs.

Mehr zum Thema:

Streit mit Schwesig: Landesfinanzminister Brodkorb überraschend zurückgetreten

„Starke Frau“: Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider gestorben

Frank Pubantz

Ermittler aus MV und Brandenburg haben eine Diebesbande festgenommen. Sieben Beschuldigte im Alter von 18 bis 40 Jahren sitzen in Untersuchungshaft. Sie sollen an mehreren Orten im Land in Autowerkstätten und Autohäuser eingebrochen sein. Auch rund um Cottbus könnte die Bande aktiv gewesen sein.

29.04.2019

So richtig überraschend kommt der Rücktritt von Finanzminister Mathias Brodkorb (SPD) nicht. Sein Verhältnis zur Ministerpräsidentin Manuela Schwesig galt von Anfang an als schwierig. Er nennt drei Gründe, warum er jetzt geht.

29.04.2019

15 Jahre moderierte Sabine Kühn das NDR-Nordmagazin. Jetzt ist Schluss: Am Dienstag verabschiedet sich die beliebte 52-Jährige von ihren treuen Zuschauern. Ihr Vertrag als freie Mitarbeiterin beim NDR wird zu ihrem Bedauern nicht verlängert.

30.04.2019