Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Nordic will Fähren für Scandlines zu Ende bauen
Nachrichten MV aktuell Nordic will Fähren für Scandlines zu Ende bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 24.04.2014
Die beiden Schiffe „Berlin“ und „Copenhagen“ liegen seit Monaten aufgrund von Konstruktionsfehlern am Ausrüstungskai der Volkswerft in Stralsund.
Die beiden Schiffe „Berlin“ und „Copenhagen“ liegen seit Monaten aufgrund von Konstruktionsfehlern am Ausrüstungskai der Volkswerft in Stralsund. Quelle: dpa
Anzeige
Stralsund

Weitere Hoffnung für Stralsund: Einen Tag nach Bekanntwerden des Verkaufs der insolventen Volkswerft an Nordic Yards in Wismar und Warnemünde wartet der neue Investor mit einer neuerlichen Überraschung auf: Wie Unternehmenssprecher Stefan Sprunk am Mittwoch der OZ bestätigte, hat sich Nordic um den Umbau der beiden Scandlines-Fähren beworben. „Wir sind im Topf“, erklärte Sprunk. Die beiden Schiffe „Berlin“ und „Copenhagen“ liegen seit Monaten aufgrund von Konstruktionsfehlern am Ausrüstungskai der Volkswerft.

Die deutsch-dänische Reederei hatte die Fähren Ende Januar für rund 32 Millionen Euro aus der Insolvenzmasse gekauft. Scandlines plant einen Umbau für mehr als 100 Millionen Euro. Zunächst hatte die Reederei einen Verbleib in Stralsund kategorisch abgelehnt. Am Dienstag wollte Scandlines eine Nordic-Offerte nicht mehr dementieren.



Jörg Köpke