Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell OZ-Jahresrückblick 2019: Die besten OZ-Plus-Artikel des Jahres
Nachrichten MV aktuell

OZ-Jahresrückblick 2019: Die besten OZ-Plus-Artikel des Jahres

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 30.12.2019
Die OZ hat ein Plus: Diese Geschichten wurden 2019 mit OZ Plus besonders gern gelesen. Quelle: OZ
Anzeige
Rostock

Das Jahr 2019 nähert sich dem Ende. Viel ist passiert in Mecklenburg-Vorpommern. Vieles, das die Bürger gleichermaßen bewegte – im Guten als auch im Schlechten. Und manchmal ließ es die Menschen näher zusammenrücken.

2019: Wir haben jetzt ein Plus

Die Ostsee-Zeitung war stets vor Ort – überall dort, wo in der Region etwas passierte. Unsere Journalisten recherchierten, dokumentierten und kommentierten das Geschehen. Damit das auch in Zukunft so bleibt, war 2019 das Jahr, in dem die OZ ihr neues digitales Angebot auf den Markt brachte – die Ostsee-Zeitung bekamen ein Plus.

Es ist gedacht für alle, die auch künftig gut informiert sein wollen über das Geschehen in MV und der Welt. Mit den besten OZ-Plus-Geschichten lassen wir das Jahr 2019 noch einmal Revue passieren.

Platz 10: Traumhaft Wohnen in MV: So lebt es sich im Koloss von Prora auf Rügen

Wohnen im Koloss von Prora: Die Berlinerin Marina Siegmund kaufte eine der Eigentumswohnungen und fühlt sich wohl. Quelle: CHRISTIAN ROEDEL

Marina Siegmund verwirklichte sich in Prora auf Rügen ihren Traum vom Leben am Meer. Dass die vielen Wohnungen im Block 2 des ehemaligen „Kraft durch Freude“-Bads meistens leer stehen, stört sie nicht. Zu ihren Nachbarn gehört angeblich sogar ein arabischer Prinz.

Mehr zum Thema: Leben im Koloss von Prora auf Ruegen Erstbezug 82 Jahre nach Baubeginn

Platz 9: Wolf oder Hund? Feuerwehr erschießt Tier im Zentrum Rostocks

Dieser Wolfshund wurde in der Nacht zum 26. Oktober im Rostocker Klostergarten erschossen. Der Kadaver des Tieres lagert in der Kühlung der Rostocker Feuerwehr. Quelle: privat

Mitten in der Rostocker Innenstadt ist in der Nacht zum 26. Oktober ein Tier erschossen worden. Das Tier, das sehr aggressiv war, wirkte auf die beteiligten Feuerwehrleute wie ein Wolf. Später stellte sich heraus: Es handelte sich um den Wolfshund „Mr. Blue“.

Mehr zum Thema: Wolf oder Hund? Schüsse in der Rostocker Innenstadt

Platz 8: Zu Hause bei „Karls“: So lebt Erdbeer-König Robert Dahl

Robert Dahl (48) wohnt in einem Dorf in der Nähe von Rövershagen. Quelle: Dietmar Lilienthal

Niemand in MV hat mit dem Verkauf von Erdbeeren mehr Erfolg als Robert Dahl. Seine Karls Erlebnis-Dörfer werden jeden Tag von Tausenden Menschen besucht. Wie wohnt ein Mann privat, der sein Leben Früchten und Freizeitparks verschrieben hat? Nach Erdbeeren muss man in seinem Garten jedenfalls ziemlich lange suchen.

Mehr zum Thema: Zuhause beim Chef der Erlebnisdörfer

Im Sommer 2019 sind mehrere neue Attraktionen in Karls Erlebnisdörfern eröffnet worden. 18 Millionen Euro hat Unternehmer Robert Dahl in die Standorte des Unternehmens investiert.
So heiß zeigt sich Trucker-Babe Christina Stünkel auf Instagram. Quelle: privat

Platz 7: Trucker-Babe aus Rostock: Christina und ihr 40-Tonner sind der Hit auf Instagram

Fernfahrerin Christina Stünkel (29) liebt ihr Leben auf Achse und teilt es online mit Fans. Mehr als 1000 Fans folgen ihr auf Instagram. Die OZ stellte die besten Bilder der Truckerin zusammen.

Mehr zum Thema: Fernfahrerin Christina Stünkel und ihr 40-Tonner 

Platz 6. Warum Rostocks neue Kinderklinik vor dem Aus steht

Zwischen den Chefs der Uni-Klinik Gabriele Nöldge-Schomburg und des Südstadt-Krankenhauses Steffen Vollrath kracht es gewaltig. Grund ist der Alleingang der Uni beim Thema Kinderklinik. Quelle: Ove Arscholl/Benjamin Barz

Rostock und die Region brauchen dringend eine neue, moderne Kinderklinik. Darin sind sich die Mediziner einig. Doch ausgerechnet die Uni-Klinik bremst das Projekt nun wohl vollends aus: Denn die Professoren geben die gemeinsamen Planungen mit der Hansestadt de facto auf.

Mehr zum Thema: Rostocker Uni-Klinik bremst neue Kinderklinik aus

Platz 5: Comeback nach Babypause: Andrea Sparmann und ihr neues Leben

Moderatorin Andrea Sparmann (38) von der Ostseewelle mit ihrem fünf Monate alten Sohn Emil Maximilian. Quelle: Judith Michaelis

Die beliebte Radiomoderatorin hat in kurzer Zeit viel Glück und Trauer erlebt. Nach dem Verlust ihres ersten Kindes fand sie durch den jetzt fünf Monate alten Emil Maximilian ihr Lachen wieder – auch weil ihr Mann in den schwersten Stunden für sie da war. Nach der Babypause kehrte Andrea Sparmann zu Ostseewelle zurück – mit einem ungewöhnlichen Modell.

Mehr zum Thema: Ostseewelle-Moderatorin Andrea Sparmann zurück nach Babypause

Platz 4: Mittelschiffs der „Global Dream“ von Rostock nach Wismar überführt

Ein Blick von oben veranschaulicht die Dimensionen des Mittelschiffs der „Global Dream“. Quelle: MV-Werften

Die Überfahrt des Mittelschiffs des ersten Meeresgiganten von MV Werften von Rostock nach Wismar war ein historisches Ereignis – schließlich sollte daraus der größte Kreuzliner der Welt entstehen. Unter den Augen vieler Schaulustiger hat das 216 Meter lange und 57 Meter breite Mittschiff der künftigen „Global Dream“ am Samstagnachmittag Wismar erreicht.

Mehr zum Thema: Sie ist da: „Global Dream“ hat Wismar erreicht

So haben die Wismarer die spektakuläre Überführung des „Global“-Mittschiffs erlebt

Platz 3: Nach Attacke an Rostocker Grundschule: Darum hat das Mädchen (7) zugebissen

An der Evershäger Grundschule hat am Mittwoch eine Schülerin (7) eine Lehrerin gebissen. Quelle: Stefan Tretropp

Einen Tag, nachdem ein Kind ihre Lehrerin an der Grundschule am Mühlenteich in Rostock Evershagen gebissen hat, wurde klar, warum das Kind so ausrastete. Bei dem Biss-Opfer handelte es sich um die Direktorin – sie musste krankgeschrieben werden.

Mehr zum Thema: Biss-Angriff auf Lehrerin in Rostock-Evershagen

Platz 2: OB zieht erste Bilanz: „Rostock steht vor dem Beinahe-Kollaps“

Zog im Interview eine erste Bilanz: Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (r.) im Gespräch mit OZ-Reporter-Chef Andreas Meyer. Quelle: OVE ARSCHOLL

Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen hat acht Wochen nach Amtsantritt seinen „Kassensturz“ fertig – und der fällt düster aus: Die Verwaltung brauche eine neue Führungskultur, die Infrastruktur der Stadt ist marode und überall Verkehrsprobleme. Aber: „Wir werden die Probleme lösen“.

Mehr zum Thema: „Kassensturz“ von Claus Ruhe Madsen: „Rostock steht vor dem Beinahe-Kollaps“

Platz 1: Gerichtsprozess um getötete Maria K.

Der Angeklagte Nicolas K. hat sich zur Nacht, in der Maria K. gestorben ist, umfangreich geäußert. Quelle: Tilo Wallrodt

Beim Prozessauftakt im Mordfall Maria K. in Stralsund stockte am Dienstag den Zuhörern der Atem. Beschuldigter Nicolas K. schilderte detailreich, wie sich der Tag der Tat in Zinnowitz auf Usedom abgespielt hat. Das Geschehen ist so grausam, dass sich der zweite Beschuldigte Niko G. im Saal übergeben musste.

Mehr zum Thema: Angeklagter zum Mord an Maria K.: „Wir wollten uns nicht schmutzig machen“

Bilder vom Prozessauftakt im Mordfall Maria K. am Landgericht Stralsund

Von RND

Die Schweriner Staatskanzlei soll nach Jahrzehnten erneut aufwendig saniert werden. Das dürfte hohe Millionen-Kosten verursachen. Für die Zeit der Bauarbeiten ist ein Umzug der Regierungsspitze in die alte Post im Gespräch. Die Opposition wittert Verschwendung.

30.12.2019

2019 haben sich Extremwetterereignisse in Mecklenburg-Vorpommern gehäuft. Vor allem zwei Wetterereignisse haben die Menschen im Land besonders beschäftigt.

30.12.2019

2,4 Millionen Euro kassiert der Landkreis pro Jahr durch Tempoverstöße auf den öffentlichen Straßen Nordwestmecklenburgs. Nach Abzug der Kosten bleiben der Behörde rund 900 000 Euro. Und zwar zuverlässig Jahr für Jahr.

30.12.2019