Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Ölbohrungen in Vorpommern sorgen weiter für kontroverse Diskussionen
Nachrichten MV aktuell Ölbohrungen in Vorpommern sorgen weiter für kontroverse Diskussionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 31.01.2014
Kaum ein Stuhl blieb bei der Diskussionsrunde im Stadtkulturhaus in Ribnitz-Damgarten leer. Viele wollten die Chance nutzen, ihre Fragen öffentlich zu formulieren – auch der Landtagsabgeordnete Johann-Georg Jäger (Grüne).
Kaum ein Stuhl blieb bei der Diskussionsrunde im Stadtkulturhaus in Ribnitz-Damgarten leer. Viele wollten die Chance nutzen, ihre Fragen öffentlich zu formulieren – auch der Landtagsabgeordnete Johann-Georg Jäger (Grüne). Quelle: Elisabeth Woldt
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Das Vorhaben der deutsch-kanadischen Gesellschaft Central European Petrolium (CEP) im vorpommerschen Saal Öl zu fördern, schlägt weiter hohe Wellen. Mehr als 100 Menschen aus der Region sind am Mittwochabend zu einer Diskussionsrunde in das Stadtkulturhaus von Ribnitz-Damgarten gekommen, um ihre Bedenken zu formulieren und sich informieren zu lassen.

Entlang der Fragen welche Risiken für die Natur das Ölbohrvorhaben birgt, ab wann sich die Förderung lohnt, welche Folgen das für den Tourismus haben könnte und inwieweit die Bürger überhaupt noch die Möglichkeit haben, eine langfristige Förderung zu verhindern, entbrannte eine fast dreistündige kontroverse Debatte.

Auf dem Podium saßen Dr. Thomas Schröter (CEP-Geschäftsführer), Jochen Lamp (Ostseebüro WWF) und Dr. Karsten Obst (Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie). Eingeladen hatte die Partei Bündnis 90/die Grünen. Claudia Müller, Landesvorsitzende der Grünen, übernahm die Moderation.


Video: Bürger protestieren bei Ortstermin



OZ