Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
MV aktuell Welche Symptome deuten auf eine Omikron-Infektion hin?
Nachrichten MV aktuell

Omikron: Welche Symptome deuten auf eine Infektion mit der neuen Variante hin?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 27.12.2021
Gibt es bestimmte Erkältungssymptome, die darauf hindeuten, dass ich mich mit der Omikron-Variante des Coronavirus angesteckt habe?
Gibt es bestimmte Erkältungssymptome, die darauf hindeuten, dass ich mich mit der Omikron-Variante des Coronavirus angesteckt habe? Quelle: Pixabay/hfr
Anzeige
Hannover

Bisherige Beobachtungen legen nahe, dass bei einer Omikron-Infektion ähnliche Symptome wie bei einer Delta-Infektion auf eine Ansteckung hinweisen können. Solche gibt es beispielsweise aus Norwegen: Ende November haben sich bei einer Weihnachtsfeier in Oslo fast 100 Menschen mit der Omikron-Variante angesteckt – trotz hoher Impfquote und Durchführung von Corona-Tests.

Ausgelöst wurde der Ausbruch von einem Reiserückkehrer aus Südafrika, der sich mit der Omikron-Variante infizierte und die anderen Gäste der Veranstaltung angesteckt hatte.

Daten zu Omikron-Symptomen

Das Norwegian Institute of Public Health (NIPH) hat zum Ausbruch eine Studie veröffentlicht. Der zufolge waren unter den 117 Partygästen 96 Prozent zweimal gegen das Coronavirus geimpft, 81 von ihnen waren mit Omikron infiziert. 91 Prozent der positiv Getesteten litten trotz zweifacher Impfung unter Symptomen wie Husten (83 Prozent), einer verstopften Nase (78 Prozent), Müdigkeit (74 Prozent) sowie Halsschmerzen (72 Prozent), Kopfschmerzen (68 Prozent) und Fieber (54 Prozent). Die meisten stuften den Schweregrad ihrer Symptome als mittelschwer ein.

Unterscheiden sich die Symptome bei einer Omikron-Erkrankung von anderen Mutationen?

„Derzeit gibt es keine Informationen, die darauf hindeuten, dass sich die mit Omikron verbundenen Symptome von denen anderer Varianten unterscheiden“, sagt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem Statement von Ende November.

Sie listet weiterhin folgende Corona-Symptome als am häufigsten auftretende: Fieber, Husten, Müdigkeit, Geschmacks- und Geruchsverlust. Weniger häufig können auch vorkommen: eine Halsentzündung, Kopfschmerzen, Durchfall, Hautausschlag, eine Verfärbung der Finger oder Zehen, rote oder gereizte Augen.

Aktuell machen Meldungen die Runde, dass bei Omikron vermehrt Appetitlosigkeit und starker Nachtschweiß auftreten. Infizierte hatten gehäuft davon berichtet. Forschende aus Großbritannien und Südafrika haben das ausgewertet und und ihre Ergebnisse in der „Zoe Covid Symptom Study App“ veröffentlicht. Beide Symptome – Appetitlosigkeit und Nachtschweiß – waren in Zusammenhang mit der Delta-Variante kaum oder gar nicht in Erscheinung getreten. 

Was mache ich bei Erkältungs-Symptomen?

Wer Symptome wie Husten, Schnupfen oder Fieber bei sich feststellt, sollte zu Hause bleiben und direkte Kontakte einschränken, rät die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf der Internetseite Infektionsschutz.de . „Rufen Sie Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 an“, heißt es da. Dort wird zum weiteren Vorgehen beraten. In Notfällen wie akuter Atemnot sollte direkt die Notfallnummer 112 angerufen werden.

Treten Symptome auf, führt der Arzt oder die Ärztin in der Regel einen Corona-Test durch. Auch bereits Geimpfte und Genesene sollten bei coronatypischen Symptomen getestet werden, empfiehlt die BZgA. In der Regel wird hierfür ein PCR-Test verwendet.

Von RND/Saskia Heinze