Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Opposition: Millionen-Paket für Bildung ist Luftnummer
Nachrichten MV aktuell Opposition: Millionen-Paket für Bildung ist Luftnummer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:34 22.05.2015
Ulrike Berger, bildungspolitische Sprecherin der Grünen, hält Minister Brodkorb Täuschung vor.
Ulrike Berger, bildungspolitische Sprecherin der Grünen, hält Minister Brodkorb Täuschung vor. Quelle: Cornelius Kettler
Anzeige
Schwerin

Die 50 Millionen Euro, die Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) zusätzlich für die Bildung ausgeben wollte, werden zum Streitfall: Die Opposition im Schweriner Landtag fragt immer lauter, wo denn das Geld geblieben sei.

Die bildungspolitische Sprecherin der Grünen, Ulrike Berger, wirft Brodkorb gar gezielte Täuschung der Öffentlichkeit vor: „Tatsächlich hat das Land 2014 rund 44 Millionen Euro weniger für Lehrerinnen und Lehrern an den Schulen ausgegeben, als im Haushalt geplant.“ Dies zeige der vorläufige Haushaltsabschluss.

Minister Brodkorb weist die Vorwürfe zurück: Die Minderausgaben seien entstanden, weil bei der Kostenplanung der Neueinstellungen der Durchschnittsverdienst der bereits beschäftigten Lehrer angesetzt werden musste. Das habe der Landtag so vorgegeben. Die Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern seien im Schnitt relativ alt, 90 Prozent hätten bereits die maximal erreichbare Verdienststufe erreicht.

Die jetzt neu eingestellten 550 Lehrer seien dagegen deutlich jünger und verdienten daher auch weniger. Minister Brodkorb bleibt dabei: „Das 50-Millionen-Paket hat für 550 zusätzliche Stellen gesorgt, die es sonst nicht gegeben hätte.“



OZ