Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Plädoyers im Mordfall von Wittenburg erwartet
Nachrichten MV aktuell Plädoyers im Mordfall von Wittenburg erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:23 20.05.2019
Im November 2018 soll der Angeklagte den schlafenden 85-Jährigen in seinem Zimmer aufgesucht und ihm die Kehle durchtrennt haben. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Schwerin

Der Prozess um den Mord an einem schlafenden Rentner in Wittenburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) neigt sich dem Ende zu. Am Montag (9.00 Uhr) werden die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung erwartet. Dem angeklagten afghanischen Flüchtling droht eine lebenslange Haftstrafe. Er hat während des Prozesses bislang geschwiegen.

Der junge Mann, der laut seinen Papieren 21 Jahre alt ist, nach einem Gutachten der Staatsanwaltschaft jedoch mehrere Jahre älter, hatte eine sexuelle Beziehung zur Tochter des Opfers. Die Frau hatte ihn im November für Aufräumarbeiten zum Haus ihres Vaters geschickt. In der Nacht nach seiner Ankunft soll er den Senior mit einem Schnitt durch die Kehle getötet haben. Der Privatpfleger des alten Mannes war wach geworden und hatte die Tat über ein Babyfon mit Kamera beobachtet. Das Motiv für die grausame Tat konnte nicht geklärt werden. Das Urteil soll am Freitag gesprochen werden.

Mord an Rentner in Wittenburg: Eine Chronik

14. Mai 2019: Zeuge der Bluttat von Wittenburg: „Ich hatte sehr viel Angst“

29. April 2019: Tragisches Ende von Verhältnis mit Flüchtling

28. April 2019: Prozessbeginn um Mord an Rentner in Wittenburg

13. März 2019: Anklage gegen mutmaßlichen Mörder von Rentner in Wittenburg

16. Januar 2019: Tatverdächtiger älter als angenommen

23. November 2018: Gedenken an getöteten Rentner in Wittenburg – „Brauchen Respekt“

22. November 2018: Stadt und Kirchen planen große Trauerfeier

21. November 2018: Nach Rentner-Mord: Angst vor „zweitem Chemnitz

20. November 2018: OZ-Kommentar zum Mord in Wittenburg: Kühlen Kopf bewahren

20. November 2018: Rentner aus Wittenburg starb an tiefem Halsschnitt – neue Details

19. November 2018: Obduktion angeordnet – Motiv unklar

19. November 2018: Mutmaßlicher Täter offenbar nur zufällig verhaftet

18. November 2018: Ex-Pfleger soll schlafenden Rentner die Kehle durchgeschnitten haben

18. November 2018: Junger Pfleger tötet 85-Jährigen mit Messer

RND/dpa

Dem Schiffspropeller-Hersteller Mecklenburger Metallguss GmbH geht es deutlich besser. Das Unternehmen mit Sitz in Waren hat seinen Umsatz zuletzt um rund 10 Millionen Euro gesteigert.

20.05.2019

Masern-Erkrankungen stellen bundesweit ein großes Problem dar. Hohe Impfquote schützt Bürger in MV. Doch im OZ-Gespräch warnt Rostocker Gesundheitsexpertin Dr. Martina Littmann: Der Nordosten ist keine Insel.

20.05.2019

Mediziner schlagen Alarm: Die Zahl der Masern-Erkrankungen in Deutschland ist unverändert hoch. MV ist durch die bundesweit höchste Impfquote gegen diese Infektionskrankheit gut gewappnet. Sorgen bereiten jedoch Keuchhusten- und Tuberkulosefälle.

20.05.2019