Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Pläne für neues Mega-Aquarium vor dem Aus
Nachrichten MV aktuell Pläne für neues Mega-Aquarium vor dem Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 05.06.2014
Ansicht der Hansestadt Stralsund: Stadtkirchen St. Marien und St. Jacobi und das Ozeaneum. Quelle: Jens Koehler/dpa
Anzeige
Stralsund

Das Konzept für ein neues Super-Meeresmuseum in Stralsund droht ins Wasser zu fallen: Nach bestätigten OZ-Informationen will Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) die Pläne für den spektakulären Erweiterungsbau des Ozeaneums auf der Stralsunder Hafeninsel stoppen. Grund seien die schlechten Ergebnisse, zu denen ein entsprechendes Gutachten kommt, das das Land bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ecovis in Auftrag gegeben hatte.

Das Geld soll nun in dringend notwendige Sanierungs- und Umbauarbeiten des alten Meeresmuseums umgelenkt werden, was eine Sprecherin von Glawe gestern auf OZ-Anfrage bestätigte. Der Stralsunder Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) wollte sich nicht äußern. Zunächst müsse der Verwaltungsrat der Stiftung Deutsches Meeresmuseum über die neuen Fakten informiert werden.

Anzeige

In direkter Nachbarschaft zum im Juli 2008 eröffneten Ozeaneum sollte ein rund 40 Millionen Euro teures zusätzliches Mega-Aquarium mit 15 Millionen Litern Wasser entstehen, in dem die Seamounts als noch wenig erforschte Unterwassergebirge zu erleben wären.



Benjamin Fischer