Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Holm und Komning legen Landtagsmandate nieder
Nachrichten MV aktuell Politik Holm und Komning legen Landtagsmandate nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 27.11.2017
AfD-Landeschef Leif-Erik Holm Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Schwerin

Die AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern verliert zwei weitere Mitglieder. Wie die Alternative für Deutschland (AfD) am Montag in Schwerin mitteilte, werden die Abgeordneten Leif-Erik Holm und Enrico Komning ihre Landtagsmandate zum 30. November niederlegen. Beide Parlamentarier wollen sich „jetzt ganz der Aufgabe im Bundestag widmen“.

Wie es in einer Mitteilung weiter heißt, habe man „bei voller Verrechnung aller Bezüge in Schwerin einen geordneten Übergang in die Wege geleitet. Es kam für uns nicht in Frage, der Landtagsfraktion in dieser wichtigen Zeit einfach den Rücken zu kehren.“

Holm ist Landesvorsitzender der AfD in MV und hat die Landtagsfraktion bis Mitte Oktober als Vorsitzender geleitet. Auch Komning hatte als stellvertretender Fraktionschef einen Spitzenposten inne. Bei der turnusmäßigen Neuwahl der Fraktionsspitze im Oktober wurde Nikolaus Kramer neuer Fraktionschef und Ralph Weber Parlamentarischer Geschäftsführer.

Unmittelbar nach der Bundestagswahl hatten sich vier dem bürgerlichen Lager zugerechnete Mitglieder der AfD-Landtagsfraktion abgespalten und die neue Fraktion „Bürger für Mecklenburg-Vorpommern“ gegründet. Die AfD-Fraktion hat jetzt noch 13 Mitglieder.

OZ

Politik Schwerin/Klein Trebbow - Der sparsame Herr Holm

Der AfD-Politiker hat in seiner Wohnung vor der Landtagswahl kaum Strom verbraucht. Zweifel an seiner Wählbarkeit bleiben.

23.11.2017

Martin Schulz schließt eine Große Koalition aus, doch Parteigenossen fordern Gespräche mit der Union. Auch Bundespräsident Steinmeier dürfte alles versuchen, um die SPD zum Einlenken zu bewegen. Geben Sie Ihre Stimme bei unserer Umfrage ab.

22.11.2017

Sozialministerin Stefanie Drese hat eine Initiative zur bundesweiten Erhebung von Daten zur Wohnungslosigkeit gestartet.

22.11.2017