Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Noten-Wirrwar in der Oberstufe: Wie gut ist ein „sehr gut“?
Nachrichten MV aktuell Politik Noten-Wirrwar in der Oberstufe: Wie gut ist ein „sehr gut“?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:57 01.10.2015
Für eine Eins in Tests brauchen Schüler offenbar nicht überall 96 Prozent der maximalen Punktzahl. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Schwerin

Trotz einheitlicher Bewertungsvorgaben werden an den Schulen in MV offenbar verschiedene Maßstäbe bei der Notenvergabe angelegt. Bei gleichen Leistungen bekommen Schüler unterschiedliche Noten - je nachdem, auf welche Schule sie gehen, berichtet der NDR unter Berufung auf Schulleiter.

Jörg Seifert, Vorsitzender des Gymnasiallehrerverbands MV, bestätigt der OSTSEE-ZEITUNG: „Ich habe von Schulen gehört, an denen die Regelung lax ausgelegt wird.“ Eigentlich soll es bei kleineren Tests und mündlichen Leistungskontrollen nur bis zu 96 Prozent der vollen Punktzahl noch eine Eins geben. Bei Klausuren reichen dagegen 85 Prozent. An einigen Schulen bekommen die Schüler aber auch in Tests mit 85 Prozent noch ein „sehr gut“.



Axel Büssem

Auf die Frage, ob es einen Fehler im Handeln gegeben habe, sagte der CDU-Politiker im Interview mit dem RND: „Ich habe ihn ehrlich gesagt nie gefunden."

30.09.2015

Finanzminister Wolfgang Schäuble spricht im Interview über Mut in der Flüchtlingskrise, Teilung in der Einheit und die Macht der Gier in der VW-Affäre.

30.09.2015

Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat sich mit einem Millionen-Verlust an Fördermitteln bei der Yachthafenresidenz Hohe Düne offenbar abgefunden.

30.09.2015