Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Rekord-Steuern: Land zieht so viel Geld ein wie noch nie
Nachrichten MV aktuell Politik Rekord-Steuern: Land zieht so viel Geld ein wie noch nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:30 24.04.2014
Heike Polzin (SPD), Finanzministerin von Mecklenburg-Vorpommern, darf mit steigenden Steuereinnahmen rechnen. Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Schwerin

Sprudelnde Steuern, gute Konjunktur, weniger Arbeitslose: Mecklenburg-Vorpommern erwartet 2014 ein deutliches Haushaltsplus. „Der positive Trend hält ungebrochen an“, sagte eine Sprecherin von Finanzministerin Heike Polzin (SPD) der OZ. Bereits nach dem ersten Quartal habe das Land die eigentlich für das gesamte Jahr veranschlagten Mehreinnahmen von 105 Millionen Euro verbucht. Das Plus liege bei 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Fließen die Steuern weiter so üppig wie in den ersten drei Monaten, kann das Land am Jahresende mit einem Überschuss von mehr als 300 Millionen Euro rechnen. Der Nordosten schloss bereits 2013 mit einem Gewinn von 360 Millionen Euro ab. Zum achten Mal in Folge mussten keine neuen Schulden gemacht werden.

Anzeige

Laut Bundesfinanzministerium nahmen Bund und Länder im März so viele Steuern ein wie nie zuvor in einem Vergleichsmonat. 55,36 Milliarden Euro bilden einen Höchstwert. Vor allem Einnahmen aus der Lohn- und Einkommensteuer sprudeln.



Jörg Köpke

Mehr als zwei Drittel der Wähler in Mecklenburg-Vorpommern stellen der Kreisgebietsreform ein schlechtes Zeugnis aus.

22.04.2014

Der Minister begründet die Kürzung, die 270 Betriebe im Nordosten betreffen, mit fehlendem Personal für die Kontrolle.

19.04.2014

Ein Jahr nach dem Titelentzug hat Annette Schavan ihren Doktorhut wieder. Die Ex-Bundesbildungsministerin erhält die Ehrendoktorwürde der Universität Lübeck.

05.04.2014