Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Sellering plant Moskau-Reise
Nachrichten MV aktuell Politik Sellering plant Moskau-Reise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:43 14.03.2017
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) erneuerte seine Forderung nach einem Abbau der Sanktionen gegen Russland. (Archivfoto) Quelle: Jens Büttner / Dpa
Anzeige
Schwerin/Greifswald

Der Wunsch der deutschen Wirtschaft nach einem Ende der Handelsbeschränkungen gegen Russland wird zunehmend aus den Bundesländern politisch flankiert. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) erneuerte seine Forderung nach einem Abbau der Sanktionen, die von der EU als Reaktion auf den Krieg in der Ostukraine gegen Russland verhängt und von Moskau mit Gegenreaktionen beantwortet worden waren. „Wir sollten zu einem möglichst schnellen Ende der wechselseitigen Sanktionen kommen“, sagte Sellering der Zeitung „Die Welt“.

Anlass war die aktuelle Reise des Berliner Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) nach Moskau, um dort für eine Verbesserung des deutsch-russischen Verhältnisses zur werben. Kurz darauf wird der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) in der russischen Hauptstadt erwartet. Sellering plant nach Angaben der Staatskanzlei in Schwerin, im September nach Russland zu reisen. Neben einem Besuch in St. Petersburg, dem Zentrum der Partnerregion Leningrader Gebiet, sei auch eine Visite in Moskau vorgesehen.

Deutsch-russisches Treffen in Greifswald

Bereits am Mittwoch findet ein deutsch-russisches Treffen in Greifswald statt. Firmenchefs aus Vorpommern sprechen mit André Zverev vom Verband russischer Unternehmer in Deutschland über die Auswirkungen der Sanktionen für die Wirtschaft in Vorpommern. Die Veranstaltung der IHK Neubrandenburg und des Unternehmerverbands steht in der Tradition des Rostocker Russlands-Tags. Sellering hatte sich für diese „Gespräche auf Augenhöhe“ eingesetzt.

oz

Mehr zum Thema
Politik Gespräche mit Putin und Lawrow - Gabriel fordert in Moskau Abrüstung in Europa

Sigmar Gabriel besucht erstmals als Außenminister Moskau. Mit Putin spricht er viel länger als geplant. Er will Entspannung in Europa, der Kreml wieder ein gutes Verhältnis zu Berlin. Doch der Krieg in der Ukraine steht dem entgegen.

09.03.2017
Politik Friedensgrüße aus Moskau - Gabriels schwierigster Antrittsbesuch

Zwei Orte, zwei Botschaften: Erst verteidigt Außenminister Gabriel in Warschau die Aufrüstung der Nato. Dann predigt er in Moskau Abrüstung. Seinen Kollegen Lawrow kann er damit nicht beeindrucken. Präsident Putin gibt es warme Worte.

09.03.2017

Vor kurzem herrschte noch offene Feindseligkeit zwischen Russland und der Türkei. Doch davon ist nichts mehr zu spüren, als Kremlchef Putin Präsident Erdogan in Moskau empfängt. Russland setzt auch türkische Vitamine wieder auf die Speisekarte.

10.03.2017

Das Energie-Ministerium räumt ein: Noch ist kein Projekt bestätigt. Kritiker fordern eine Korrektur.

14.03.2017

Schon vor 60 Jahren sammelte der US-Geheimdienst kräftig Informationen. Im Fokus standen Werften, Armee und Universitäten.

10.03.2017

Patrick Dahlemann will Lösungen anbieten und den Menschen Antworten auf ihre Fragen liefern.

03.03.2017