Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Umweltstiftung bekommt 16 000 Hektar Naturerbe
Nachrichten MV aktuell Politik Umweltstiftung bekommt 16 000 Hektar Naturerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 29.05.2013
Altmaier (CDU) besucht ein Naturschutzgebiet an der Elbe. Foto: Hendrik Schmidt
Altmaier (CDU) besucht ein Naturschutzgebiet an der Elbe. Foto: Hendrik Schmidt
Anzeige
Dessau-Roßlau

Einer Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) werden 16 000 Hektar des Nationalen Naturerbes vor allem im Osten Deutschlands übertragen. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) unterzeichnete am Dienstag in Dessau-Roßlau einen entsprechenden Vertrag, wie sein Ministerium mitteilte. Damit übernehme die Stiftung weitere 16 ehemals militärische Liegenschaften des Bundes. Bislang betreut die DBU den Angaben zufolge bereits rund 46 000 Hektar des Nationalen Naturerbes - Flächen, die dauerhaft für den Naturschutz gesichert sind.

Die neu übertragenen Flächen befinden sich den Angaben zufolge zum größten Teil in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Dazu kommen Gebiete in Sachsen-Anhalt, Sachsen sowie kleinere Flächen in Niedersachsen und Bayern.

„Diese Gebiete sind von unschätzbarem Wert für die Natur in Deutschland, die es für heutige und zukünftige Generationen zu erhalten gilt“, erklärte Altmaier. Ein dicht besiedeltes Land wie Deutschland brauche auch Wildnisflächen, auf denen die Natur ihrer eigenen Dynamik folgen könne. Die Bundesregierung hat nach eigenen Angaben in den vergangenen acht Jahren 125 000 Hektar Bundesliegenschaften für das Nationale Naturerbe ausgewählt.

Mitteilung Bundesumweltministerium

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

dpa