Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Politik Werften-Untersuchungsausschuss: Opposition drückt aufs Tempo
Nachrichten MV aktuell Politik Werften-Untersuchungsausschuss: Opposition drückt aufs Tempo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 28.05.2013
Jeannine Rösler, Obfrau der Linken. Foto: Jens Büttner/Archiv
Anzeige
Schwerin

Die Opposition befürchtet Verzögerungen beim Werften-Untersuchungsausschuss. Die Obfrau der Linken, Jeannine Rösler, und der Obmann der Grünen, Johannes Saalfeld, forderten am Wochenende die Einberufung von Sondersitzungen nach der Sommerpause. Nur so könne die Aufklärung der Pleite der P+S-Werften in Wolgast und Stralsund weiter rasch vorankommen.

Der Ausschuss will an diesem Montag den Zeitplan für die zweite Jahreshälfte festlegen und beschließen, welche Zeugen demnächst angehört werden sollen. Die Linke werde dabei Sondersitzungen beantragen, kündigte Rösler an. Saalfeld zufolge gab es in den Vorgesprächen mit den Koalitionsfraktionen dazu keine Einigung.

Untersuchungsausschuss

dpa

Die Schweriner Finanzministerin Polzin (SPD) hält an einem strikten Sparkurs fest und verweigert Mehrausgaben für Personal.

26.05.2013

Weit über dem Durchschnitt: Fast jeder zehnte Schüler im Nordosten lernt in einer nicht-staatlichen Einrichtung.

26.05.2013

Nach neuen Recherchen hielten Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt enge Kontakte zur Neonazi-Szene im Nordosten.

25.05.2013