Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
MV aktuell Politologe zur OZ-Umfrage: MV künftig nur mit drei Parteien regierbar
Nachrichten MV aktuell Politologe zur OZ-Umfrage: MV künftig nur mit drei Parteien regierbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:50 27.09.2019
Prof. Wolfgang Muno ist Politikwissenschaftler an der Universität Rostock. Quelle: Universität Rostock
Anzeige
Rostock

Als „bemerkenswert“ wertet Prof. Wolfgang Muno, Politikwissenschaftler an der Universität Rostock, dass die SPD in MV trotz der schlechten bundesweiten Umfrageergebnisse auf 22 Prozent zur Landtagswahl käme. Natürlich habe dies mit einem „Regierungsbonus“ zu tun. Muno denkt, MV werde künftig nur noch mit einem Dreierbündnis zu regieren sein. Da SPD, CDU und AfD bei rund 20 Prozent gleichauf seien, gebe es kaum eine Chance auf eine Zweierkonstellation. „Die Zeiten, da eine Partei 40 Prozent holte, sind vorerst vorbei.“

Die Grünen legten in MV über dem ostdeutschen Trend zu, die Linke mit sinkender Mitgliederschaft habe nur noch ein Potenzial von maximal 15 Prozent. „Die neue ostdeutsche Volkspartei ist dagegen die AfD“, so Muno. Wenngleich er kritisch sehe, dass viele AfD-Wähler über Dauerstreit in der Partei und fehlende Inhalte hinwegsähen. „Die AfD macht keine wirklichen Angebote.“

Muno: Wähler unterscheiden klar Bundes- und Landesebene

Dass die AfD nicht wie in Brandenburg und Sachsen Wählerzustimmung von mehr als 20 Prozent hat, begründet Muno so: „Mecklenburger verstehen sich stärker als norddeutsch.“ Heißt: gelassener, weniger aufgeregt.

Warum die Befragten bei Landtags- und Bundestagswahl sehr unterschiedlich entscheiden? „Wir haben Wähler, die nachdenken, und zwischen beiden Ebenen differenzieren.“ Erschrocken sei er über die hohe Zahl von Menschen, die angaben, nicht zur Wahl gehen zu wollen – fast 41 Prozent. Dies sei ein klarer Hinweis auf eine „Ablehnung des gesamten Politikbetriebes“, so Muno.

Erstaunlich sei, dass die Befragten bei der Nennung von Problemen die tatsächlichen Themen als wichtig benennen. Infrastruktur, Arbeitsmarkt oder ÖPNV seien wichtige Problemfelder, Zuwanderung dagegen nicht.

Alles zur Forsa-Umfrage

OZ-Umfrage: So würden die Menschen in MV bei Landtags- und Bundestagswahl entscheiden

Das bewegt die Menschen in MV – und diese Politiker sind besonders beliebt

Politologe zur OZ-Umfrage: MV künftig nur mit drei Parteien regierbar

Forsa-Chef zur OZ-Umfrage: „Die AfD ist keine Volkspartei“

Kommentar: Ergebnisse sind Denkzettel für SPD und CDU

Von Frank Pubantz

Bei Landtagswahlen in MV gäbe es aktuell einen Dreikampf um die Spitze. Derzeit wären nur Dreier-Bündnisse als Koalition möglich. Die Grünen sind weiter auf dem Vormarsch.

27.09.2019

Laut Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, hat Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin Manuela Schwesig das Zeug zur Landesmutter. Wie die Wahl 2021 ausgeht, hänge davon ab, wie ernst sie die Sorgen der Menschen nehme.

27.09.2019

Es war ihr erster Besuch bei der Marine: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) nahm am Donnerstag an einer Übung an Bord der Korvette „Oldenburg“ teil. So richtig nahe kam sie den Soldaten allerdings erst zurück im Rostocker Marinehafen.

27.09.2019